Nationalmannschaft

Süle-Vertreter im DFB-Team? Can: „Muss mich vor niemandem verstecken

on

Emre Can hat nach seinem Wechsel von Juventus Turin zu Borussia Dortmund auf Anhieb zu überzeugen gewusst. Seinem Ziel, der Teilnahme an der Europameisterschaft, ist er dadurch wohl ein großes Stück näher gekommen. Agiert er für Deutschland dann aber als Innenverteidiger?

Emre Can agiert bei Borussia Dortmund im defensiven Mittelfeld und gefällt nicht nur kämpferisch, sondern auch spielerisch. In der Nationalmannschaft hingegen sieht ihn Bundestrainer Joachim Löw aktuell als Innenverteidiger. Der 26-Jährige nimmt diese Rolle aber voll an und gibt im kicker gar zu: „Wenn ich vor zwei Jahren von Ihnen gefragt worden wäre, hätte ich abgewinkt: Nein danke, diese Position will ich nicht spielen. Mittlerweile habe ich mich extrem damit angefreundet.“

Beobachter sahen Potenzial bei Can schon früher

Can verriet: „Meine Jugendtrainer Mehmet Scholl und Stefan Beckenbauer sowie mein Berater Reza Fazeli prophezeiten mir: Du kannst im Mittelfeld eine große, aber als Innenverteidiger eine Weltkarriere machen. Das habe ich jahrelang nicht eingesehen.“ Er ging sogar noch einen Schritt weiter: „Inzwischen glaube ich, dass meine Stärken in der Abwehr tatsächlich besser zur Geltung kommen. Das soll natürlich nicht heißen, dass ich im Mittelfeld nicht spielen kann oder will.“

„Kein Spieler, der nur zweite Wahl ist“

Führt Can Deutschland bei der Europameisterschaft als Innenverteidiger zum Erfolg? Ob Niklas Süle nach seinem Kreuzbandriss wirklich rechtzeitig fit wird, ist noch fraglich. Ist Can also der Plan B? Er weigerte sich gegen die Ansicht: „Das klingt so, als ob ich nur die zweite Geige spielen kann. Das ist aber nicht so. Ich kann mich zeigen. Ich will kein Spieler sein, der nur die zweite Wahl ist.“

Can strotzt vor Selbstvertrauen

Can drückte sein ganzes Selbstvertrauen aus: „Ich bin Emre, ich habe in großen Vereinen gespielt, ich muss mich vor niemandem verstecken.“ Auf welches Position ihn Löw sieht, ist allerdings noch offen: „Wo der Bundestrainer im Endeffekt mit mir plant, kann ich nicht sagen. Wenn meine jüngsten drei Länderspiele der Maßstab sind, sieht er mich in der Abwehr-Dreierkette.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.