Bayer 04 Leverkusen

Sucht Bailey im Winter das Weite?

on

Mit einem weinenden Auge blickt Bayer Leverkusen auf die hervorragende Vorsaison von Leon Bailey zurück. In der neuen Runde konnte der Jamaikaner seine Leistungen bislang nicht bestätigen – und verlor aufgrund dessen seinen Stammplatz unter Heiko Herrlich. Die veränderten Rahmenbedingungen dienen offenbar dazu, dass sich Bailey Gedanken über einen zeitnahen Vereinswechsel macht. 

Überhaupt erst zweimal in dieser Saison spielte Leon Bailey über die vollen 90 Minuten. In den letzten vier Ligapartien setzte Heiko Herrlich seinen Überflieger aus der Vorsaison nur noch auf dessen Fähigkeiten als Joker. Dass dieser Umstand auf der Bailey-Seite wenig Begeisterung hervorruft, dürfte klar sein. Sucht er im Zuge seiner unliebsamen Rolle nun im Winter das Weite?

Auf dem Weg zum „besten Spieler der Welt“

Das US-amerikanische Portal ESPN.com zitiert eine angeblich spielernahe Quelle, die behauptet, man werde im Januar schauen, was im besten Sinne des Spielers ist. Und weiter: „In diesem Fall und unter diesen Umständen könnte es sein, dass er nicht in Leverkusen bleibt. Leon ist 21 und auf dem Weg, einer der besten Spieler der Welt zu werden. Aber von der Bank aus kann er das nicht werden.“

Verlängerung im August

Dass Bailey verstimmt über seine derzeitige Situation unter dem Bayerkreuz ist, ist logisch. Im August dieses Jahres verkündete der Flügelstürmer aber noch voller Freude die vorzeitige Verlängerung seines Arbeitspapiers bis 2023. Ob der neue Kontrakt eine Ausstiegsmöglichkeit enthält, ist ungewiss. Und ob Bailey Leverkusen am Ende tatsächlich im Winter verlassen wird, wirkt ebenfalls etwas nebulös.

About Andre Oechsner

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.