Bundesliga

Streich: Freiburg hofft gegen Leverkusen auf Petersen – und Kräftevorsprung

on

Der SC Freiburg empfängt am Sonntag am 7. Spieltag der Bundesliga-Saison Bayer Leverkusen. Im Duell zwischen dem Tabellen-13. und -14. liegt die Favoritenrolle klar beim Europa-League-Teilnehmer. Trainer Christian Streich rechnet seinen Breisgauern aber durchaus Chancen aus.

Wichtig wäre dafür freilich die Rückkehr von Nils Petersen. Der 29-Jährige fehlte zuletzt beim 1:4 beim FC Augsburg an allen Ecken und Enden. Streich betonte in seiner Pressekonferenz am Freitag, wie wichtig es wäre, den Nationalspieler nach Schulterverletzung wieder aufbieten zu können. „Wenn es geht, wollen wir Nils unbedingt auf dem Platz haben“, so der 53-Jährige. An seinem Stürmer schätze er vor allem die Fähigkeit, Bälle zu halten und gute Entscheidungen zu treffen. „Die Lampen brennen, wenn Nils auf dem Platz ist, das gibt auch anderen Möglichkeiten“, so Streich.

Streich hofft auf Kräftevorsprung

In Abwesenheit von Petersen tat sich Freiburg in Augsburg offensiv lange schwer, fand erst nach einem kuriosen Eigentor der bayerischen Schwaben vermehrt zu Torchancen. Gegen Leverkusen soll derweil vor allem der Fitness-Faktor helfen. Während die Werkself am Donnerstag ein anstrengendes Spiel gegen AEK Larnaka absolvierte, konnten sich die Breisgauer auf die Partie am Sonntag einstimmen. „Wir sind topfit, sonst hätten wir nicht in Wolfsburg 125 Kilometer laufen können“, deutete Streich an, auf einen Kräftevorsprung zu hoffen. Die Serie spricht ebenfalls für seine Mannschaft: Leverkusen hat seit 2011 nicht an der Dreisam gewonnen.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.