Borussia Mönchengladbach

Stindl formuliert Ziele für die Rückrunde

on

Mit Platz sechs ist man bei Borussia Mönchengladbach hochzufrieden. Kapitän Lars Stindl ruft als Ziel den Einzug in das internationale Geschäft aus. Er weiß aber auch um die Schwere der Mission.

Gerade mit dem Derby gegen den 1. FC Köln geht es für Borussia Mönchengladbach in die zweite Saisonhälfte. Das Team von Cheftrainer Dieter Hecking startet am Sonntag (15.30 Uhr) mit dem Prestige-Duell bei dem Erzrivalen in die Rückrunde. „Natürlich wissen wir, welche Bedeutung dieses Spiel für die Fans hat. Und unsere Fans wollen wir nicht enttäuschen“, sagt Mannschaftskapitän Lars Stindl auf der Vereinshomepage. Man wolle mit einem guten Ergebnis starten, ganz egal gegen welchen Gegner.

International bleibt das Ziel

Platz sechs bedeutet aktuell die Qualifikation für die Europa League – und das Erreichen der angestrebten Europapokal-Rückkehr. „Es ist doch logisch, dass das für uns Spieler das Ziel ist. Da wollen wir alle wieder hin“, meint Stindl. Als Spieler wisse man aber auch, dass es in dieser Saison eng zugehe in der Liga. Auch „acht neun andere“ haben sich dieses Ziel gesetzt.

Zu viele Verletzte

Als negativen Aspekt in der abgelaufenen Hinrunde führt Stindl vor allen Dingen die häufigen Verletzungen auf Gladbacher Seite auf. „In der Hinrunde ist nicht alles rund gelaufen, wir hatten fast über die ganze Zeit zu viele verletzte Spieler, und wir hatten Spiele dabei, mit denen wir gar nicht zufrieden waren“, stellt der 29-Jährige klar. Dass die Fohlen aber trotz alledem 28 Punkte geholt haben, „kann sich sehen lassen. Wir sind ehrgeizig und wollen das in der Rückrunde möglichst wiederholen, vielleicht sogar besser gestalten.“

About fussball.news

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.