Borussia Mönchengladbach

Stindl: „Brauche noch ein bisschen“

on

Vor Kurzem gab Lars Stindl sein Comeback für Borussia Mönchengladbach. Der Mannschaftskapitän schraubt die Ansprüche an seine Person aber noch etwas zurück – er braucht noch etwas Zeit nach seiner langen Verletzungspause.

Er kam, traf und siegte: Im letzten Meisterschaftsspiel beim FC Bayern gab Lars Stindl nach monatelanger Verletzungspause sein Comeback. Beim 3:0-Sieg stand Borussia Mönchengladbachs Kapitän überraschend in der Startelf – und lieferte eine starke Vorstellung ab. Nach einer Viertelstunde markierte er den Treffer zur zwischenzeitlichen 2:0-Führung. Nach etwas mehr als einer Stunde wurde Stindl entkräftet ausgewechselt.

„Wieder gut zurückgefunden“

„Es tut mir unheimlich gut, wieder täglich gut zu trainieren und wieder voll dabei zu sein. Daraus ziehe ich neue Kraft“, erklärt Stindl auf der Gladbacher Klubhomepage. „Ich brauche noch ein bisschen, um wieder die volle Distanz gehen zu können. Aber ich glaube, dass ich wieder gut zurückgefunden habe.“ Gladbach habe viele gute Spieler im Kader, die bereits eine gute Leistung gezeigt haben. Es gelte nun immer wieder die besten rauszusuchen, um die bestmögliche Trupp auf dem Platz zu haben.

Verweis auf lange Saison

Die Fohlenelf steht nach sieben Spieltagen auf einem hervorragenden dritten Tabellenplatz. „Wir sind aktuell auf einem sehr guten Weg, machen eine gute Entwicklung durch und haben einen guten Saisonstart hingelegt“, blickt Stindl verheißungsvoll in die Zukunft. Man habe im Sommer innerhalb der Mannschaft einige Dinge verändert, diese Veränderungen haben nun gefruchtet. Der 30-Jährige sagt aber auch: „Es wird eine sehr lange Saison, wir haben noch viele schwierige Aufgaben vor uns.“

About Andre Oechsner

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.