Borussia Mönchengladbach

Stellt Hecking Transfer-Forderungen für seinen Verbleib? 3 Bundesliga-Stars im Fokus

on

Der Trend zeigt bei Borussia Mönchengladbach trotz der 1:3-Auswärtsniederlage beim SC Freiburg am Freitagabend in die richtige Richtung. Grund dafür ist in erster Linie wohl das Zusammenspiel zwischen Trainer Dieter Hecking und Manager Max Eberl. Vor Gesprächen über eine Vertragsverlängerung des Chefcoachs stellt der scheinbar Forderungen.

Laut eines Berichts des Boulevardblattes Express ist Hecking grundsätzlich willens, sein Arbeitspapier bei den Fohlen zu verlängern. Allerdings sei dafür eine wichtige Voraussetzung, dass der Klub die im Sommer eingeschlagene Entwicklung fortsetzt. Konkret soll das demnach auch weitere Investitionen in das Spielerpersonal mit sich bringen. Vor der Saison hatte Eberl bereits insgesamt etwa 32,5 Millionen Euro für vier externe Neuzugänge locker gemacht. Stürmer Alassane Plea wurde mit 23 Millionen Euro neuer Rekordtransfer, schlug mit acht Pflichtspieltoren in zehn Spielen hervorragend ein.

Anton, Füllkrug und Stark im Fokus

Der Franzose kam von OGC Nizza auch deshalb, weil Niklas Füllkrug von Hannover 96 nicht loszueisen war. Im Jahr 2019 könnte das Thema erneut akut werden, weil der Stürmer Medienberichten zufolge eine Ausstiegsklausel besitzt. Zudem will Hecking der Meldung des Boulevardblattes zufolge Investitionen in der Defensive sehen. Waldemar Anton von Hannover 96 und Niklas Stark von Hertha BSC seien demnach zwei Namen, die bei Eberl weit oben auf der Liste stehen sollen.

Finanzierung fraglich

Auch eine Rückkehr von Andreas Christensen, der vom FC Chelsea zwei Jahre an die Fohlen ausgeliehen war, sei vorstellbar. Es scheint allerdings fraglich, ob Gladbach die entsprechenden Transfersummen aufbringen kann. Gegebenenfalls müsste ein teurer Abgang die Neuzugänge finanzieren. Angreifer Thorgan Hazard wäre dafür angesichts eines 2020 auslaufenden Vertrags ein logischer Kandidat. Bereits im Sommer konnte Hecking Plea vor allem deshalb begrüßen, weil Verteidiger Jannik Vestergaard für dem Vernehmen nach 25 Millionen Euro zum FC Southampton in die Premier League wechselte.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.