Bundesliga

Stein sorgt sich um Neuers mentalen Zustand

on

Manuel Neuer ist in dieser Saison noch nicht der lange Zeit gekannte Stabilisator im Tor des FC Bayern München. Die 2:3-Niederlage bei Borussia Dortmund leitete er mit seinem elfmeterreifen Foul an Marco Reus ein. Ex-Profi Uli Stein sieht Probleme psychischer Art beim Weltmeister von 2014.

Der FC Bayern München hat aktuell einige Baustellen offen, die schnellstmöglich geschlossen gehören. Auch die Position des Torhüters gilt es nach den Auftritten der vergangenen Wochen zu hinterfragen. „Dort sehe ich von Auftreten und Ausstrahlung her nicht den Manuel Neuer, der einst mit Weltklasse-Leistungen aufwartete“, stellte Uli Stein in einer Kolumne im kicker fest.

Stein sorgt sich um Neuer

Physisch sieht der ehemalige Bundesligatorhüter bei Neuer keine Probleme: „Die körperliche Fitness mag er nach der langen Pause inzwischen zurückerlangt haben.“ Stein sorgte sich allerdings um die Psyche des Schlussmannes: „Aber ich werde ein Gefühl nicht los, das mich schon im Vorfeld der WM beschlichen hat: Mental könnte es selbst diesen Routinier belasten, dass eine erneute Fußverletzung die Karriere bedrohen könnte. Da fehlen einfach ein paar Prozent.“

Was passiert im Frühjahr?

Zu diesen individuellen Sorgen und Schwierigkeiten komme auch noch die aktuell nicht optimal verlaufende sportliche Situation mit dem Absturz auf Rang fünf (!) hinzu: „Bayerns Gesamtsituation kommt erschwerend hinzu. Die ganze Problematik könnte sich sogar noch steigern, wenn sich für die Mannschaft die Lage in der Bundesliga weiter verschärft und die Anforderungen in der Champions League spätestens in den K.-o.-Spielen im Frühjahr noch wachsen.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.