Bundesliga

Steidten sieht sich nicht als Informant für Bayer: „Wer nicht weiß, wie Kohfeldt spielen lässt, ist fehl am Platz“

on

Das Topspiel der Bundesliga am Samstagabend bestreiten am 9. Spieltag Bayer Leverkusen und Werder Bremen. Mit den Plätzen neun und zwölf stehen beide Teams hinter den eigenen Erwartungen aktuell zurück. Eine besondere Partie wird es für Tim Steidten. Nach 13 Jahren bei Werder wechselte er im Sommer zur Werkself. Dass er in der Vorbereitung auf das Spiel eine Rolle einnehme, hält der Chefscout für weit hergeholt.

„Ich glaube nicht, dass ich groß helfen kann“, so der vormalige Kaderplaner der Hanseaten gegenüber dem Internetportal Deichstube. Zwar sei er sehr vertraut mit Bremen-Coach Florian Kohfeldt, den er seit dessen Zeiten bei der U15 kenne. „Aber wer in der Bundesliga nicht weiß, wie Florian Fußball spielen lässt, der ist da fehl am Platz“, so Steidten. Genauso scheint schwer vorstellbar, dass er Informationen über einzelne Spieler parat hat, die im Rheinland ansonsten verborgen blieben.

„Das habe ich immer gehasst“

Auch wenn Steidten bei vielen Werderanern „mitgeholfen“ habe, „dass sie nach Bremen gekommen sind“. Deshalb litt der 40-Jährige naturgemäß auch mit den ehemaligen Weggefährten mit, als die Grün-Weißen in der jüngeren Vergangenheit von einer massiven Verletzungsmisere erfasst worden waren. Ansonsten wolle er sich zur Aktualität bei Werder Bremen jedoch nicht einlassen. „Ich habe es immer gehasst, wenn sich ehemalige Mitarbeiter geäußert haben“, so Steidten.

Eher kein Kandidat auf Baumann-Nachfolge?

In diesen Tagen fällt jedoch immer wieder sein Name, wenn es um die langfristige Planung an der Weser geht. Schließlich hat Frank Baumann schon jetzt einen Rückzug spätestens für das Jahr 2025 angekündigt. Eine Rückkehr steht für Steidten aktuell aber nicht auf der Liste. Er wisse auch gar nicht, „ob ich irgendwann so weit bin“. Schließlich würde es auch den Schritt aus dem Hintergrund in die große Öffentlichkeit bedeuten. In Per Mertesacker, Nachwuchschef beim FC Arsenal, und Clemens Fritz, der aktuell unter Baumann anlernt, sieht er geeignetere Kandidaten. „Außerdem bin ich bei Bayer Leverkusen sehr, sehr glücklich“, so Steidten.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.