Nationalmannschaft

Steht gegen Schweden Zukunft von Löw auf dem Spiel?

on

Deutschland steht vor dem zweiten Auftritt bei der Weltmeisterschaft in Russland gegen Schweden gehörig unter Druck. Abhängig vom Resultat Mexikos gegen Südkorea könnte die Mission Titelverteidigung bereits am heutigen Samstagabend mit dem Vorrundenaus beendet sein. Gegen die Skandinavier könnte sich deshalb auch die Zukunft von Joachim Löw entscheiden.

Dies berichtet die Bild-Zeitung. Es sei zwar nahezu ausgeschlossen, dass der DFB von sich aus den gerade erst bis 2022 verlängerten Kontrakt des Bundestrainers auflösen will, selbst wenn es zum blamablen Scheitern kommen sollte. Und auch Löw selbst sei grundsätzlich gewillt, noch im Amt zu bleiben. Allerdings soll vorstellbar sein, so der Bericht, dass der 58-Jährige bei einem Ausscheiden doch zum Entschluss kommt, seinen Posten nach zwölf Jahren zu räumen.

Klubs reizen ihn

Es sei kein Geheimnis, so das Blatt, dass es Löw reizen würde, noch mal einen Top-Klub zu trainieren. Vor seiner Karriere beim DFB galt der Schwarzwälder nach Stationen beim VfB Stuttgart und in der Türkei als nahezu gescheitert. Durch seine Erfolge mit dem Adler auf der Brust ist er sogar für Real Madrid interessant. Nach der WM steht laut Bild so oder so, bei Erfolg oder Misserfolg, ein Umbruch in der Mannschaft an. Ob Löw den moderieren will, hängt demnach davon ab, wie sich das Team unter seiner Führung aus dem Turnier verabschiedet. Bei seinen bisherigen fünf WM- oder EM-Endrunden hat Deutschland immer mindestens das Halbfinale erreicht.

About fussball.news

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.