Bundesliga

Statistik: Diese zwei Fakten sollten Breitenreiter besonders zu denken geben

on

Hannover 96 belegt derzeit Relegationsplatz 16 in der Bundesliga. Was der Statistik nach besonders negativ auffällt:

Oftmals wird bei Teams im Abstiegskampf die mangelnde Zweikampfführung oder die geringe Torgefahr angeführt. Diese Vorwürfe treffen auf das Team von Trainer Andre Breitenreiter nicht zwingend zu. Nur RB Leipzig nimmt in der aktuellen Bundesliga-Saison noch mehr Zweikämpfe an (2134). Die 96-Profis führten bereits 2088 Duelle. Zudem gaben die Niedersachsen 127 Torschüsse ab, was Platz zwölf in dieser Kategorie unter den Bundesligisten bedeutet. Hannover sollte aber drei andere Fakten besonders zu denken geben:

Keine Trotzreaktion?

Die Niedersachsen lagen in dieser Saison sechs Mal im Rückstand – kein einziges Mal konnte das Breitenreiter-Team im Anschluss noch Punkte erringen. Alle Partien gingen am Ende auch verloren. Nur Schalke und Düsseldorf konnten ebenfalls keinen Rückstand mehr umbiegen. Der Fakt lässt nicht zwingend darauf schließen, dass die viel zitierte „Moral“ im Team nicht stimmt, allerdings wird aufgezeigt, dass 96 offenbar nicht die spielerische Qualität besitzt, Partien auch unter hohem Druck noch positiv zu gestalten. In der vergangenen Saison sah dies noch anders aus: Hannover lag 2017/18 ganze 23 Mal im Rückstand – konnte aber noch zwei Mal einen Sieg und sechs Mal ein Remis herausholen.

Zu wenig Tore der Mittelfeldspieler

Immerhin hat Hannover diese Saison bereits zwölf Saisontore erzielt. Die 96-Stürmer liegen dabei einigermaßen im Soll, sie haben acht Treffer beigetragen. Aber: Aus dem Mittelfeld heraus kommt zu wenig Offensivkraft, nur zwei Mal glückte einem nominellen Mittelfeldspieler ein Tor – es war ausgerechnet Youngster Florent Muslija. Mannschaftstaktisch muss Breitenreiter demnach an zwei Punkten besonders arbeiten: Wie kommen die Mittelfeldspieler besser zum Torabschluss, damit das Team im Angriff noch unausrechenbarer wird? Damit zusammenhängend: Was ist Offensiv-Plan B, wenn 96 in Rückstand geraten ist?

About Daniel Michel

Daniel Michel, Jahrgang 1981, gründete im Dezember 2015 das Nachrichtenportal fussball.news. Zuvor war er als freier Journalist u.a. bei Sport1, Eurosport und der Perform Group tätig. Er ist zudem Co-Herausgeber einer Fußball-Buchreihe und Autor mehrerer Bücher und Kalender.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.