Bundesliga

Springt Ito noch auf Japans WM-Zug?

on

Beim Hamburger SV ist nach dem Sieg über Schalke 04 (3:2) die Hoffnung im Abstiegskampf zurück. Ein wichtiger Faktor unter Trainer Christian Titz: Wirbelwind Tatsuya Ito. Der überragte gegen die Königsblauen, spielte auf dem Flügel seine Gegenspieler schwindlig. Für den 20-Jährigen könnte die Saison ein Happy-End bereithalten.

Laut Bild hat Ito gute Chancen, in den Kader der japanischen Nationalmannschaft für die Weltmeisterschaft in Russland berufen zu werden. Der Trainerwechsel der „Blue Samurai“ könne dabei ein Vorteil des HSV-Flügelspielers sein. Japan hatte sich in der Woche von Vahid Halilhodzic getrennt, Akira Nishino übernahm. Der soll demnächst Ito live unter die Lupe nehmen, so der Bericht. Der 20-Jährige ist bisher noch ohne Länderspiel.

Buchwalds Lob

Japan-Kenner Guido Buchwald hält die Chancen des Angreifers für durchaus realistisch. „Ich glaube schon, dass Tatsuya eine Chance haben wird, noch auf den WM-Zug aufzuspringen“, sagte der Weltmeister von 1990. „Seine Art, immer wieder in Eins-zu-eins-Duelle zu gehen, ist eine besondere Waffe auf dem Platz.“ Spieler wie Ito brauche jede Mannschaft. Mit HSV-Kollege Gotoku Sakai, Makoto Hasebe, Shinji Kagawa, Yuya Osako, Genki Haraguchi und Takashi Usami stehen bereits sechs Deutschland-Legionäre regelmäßig in japanischen Aufgeboten.

About fussball.news

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.