Bundesliga

Spielpause wegen Coronavirus? Gebre Selassie gibt Rummenigge Kontra

on

Die Auswirkungen des Corona-Virus werden immer dramatischer, die Zahl der Infizierten steigt täglich an. Der Fußball hat diese dynamische Entwicklung bislang verdrängt. Doch die Wucht lässt sich nicht mehr ignorieren. Stellvertretend für die Zerrissenheit in dieser Causa stehen Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandschef des FC Bayern München, und Theodor Gebre Selassie, Spieler von Werder Bremen.

Die Zahl der infizierten Menschen und Sportler wegen des Coronavirus wächst täglich an. Spanien hat wie Italien den Spielbetrieb schon eingestellt, die Champions- und Europa-League werden wohl ebenfalls aussetzen. Wann folgt die DFL und spricht Klartext? Können Bundesliga und 2. Liga weiterhin die furchtbare Entwicklung ignorieren?

Gebre Selassie gibt Rummenigge Kontra

Sinnbildlich für diese Position steht Karl-Heinz Rummenigge. „Das Präsidium der DFL hat entschieden, dass der Spielbetrieb der Bundesliga bis auf Weiteres aufrechterhalten wird. Diese Entscheidung halte ich für richtig und logische“, sagte der Vorstandschef des FC Bayern München bei Bild. Theodor Gebre Selassie wählte einen anderen Ansatz. Der Außenverteidiger von Werder Bremen hat eine klare Position: „Wenn es keine Begrenzung gibt, wird es monatelang dauern. Dann treffen sich die Menschen immer weiter und stecken sich an.“ Zudem: Geisterspiele machen auf Dauer keinem Spaß: Weder den Profis selbst, noch den vielen Anhängern.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.