Bundesliga

Sonderlob von Labbadia für Rexhbecaj

on

Elvis Rexhbecaj hat beim torlosen Unentschieden gegen den FSV Mainz 05 (0:0) sein Saisondebüt gefeiert. Trainer Bruno Labbadia war zufrieden mit dem Auftritt des Kosovaren.

Rexhbecaj Startelfdebüt in der vergangenen Saison auf ungewohnter Position als Linksverteidiger gegen die TSG Hoffenheim (0:3) ging daneben. Das Eigengewächs der Wolfsburger ließ sich davon allerdings nicht unterkriegen, arbeitete weiter und belohnte sich mit einem ordentlichen Auftritt gegen Mainz. Während andere junge Akteure sich nach einem missratenen Spiel runterziehen lassen, entwickelte Rexhbecaj eine Trotzreaktion. „Ich habe keine Angst“, sagte der Mittelfeldspieler im kicker.

Rexhbecaj zeigt Mentalität

Er ließ in der Sommerpause sämtlich Wechselanfragen abblocken und verfolgte konsequent das Ziel, bei den Niedersachsen zu bleiben und sich durchzusetzen. Statt Rexhbecaj ging Konkurrenten Riechedly Bazoer zum FC Porto, beim Auftritt in Mainz mussten Yannick Gerhardt und Yunus Malli Platz machen und von der Bank aus zusehen. „Elvis ist ein absoluter Mentalitätsspieler“, lobte Trainer Bruno Labbadia vor dem Anpfiff. Er wünschte sich: „Er hat unheimlich adaptiert, war jetzt einfach dran. Ich wünsche ihm, dass er ein richtig gutes Spiel macht.“ Rexhbecaj hat nachgezogen und das in ihn gesetzte Vertrauen nicht enttäuscht.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.