Bundesliga

So wollte Werder Mittelfeldspieler Grujic locken

on

Marko Grujic hat sich frühzeitig für einen Verbleib bei Hertha BSC entschieden. Vor allem Werder Bremen war ganz stark an einer Verpflichtung des Serben interessiert.

Werder Bremen hatte in der Sommerpause alle Hebel in Bewegung gesetzt um Marko Grujic zu sich zu holen. Der Hanseaten wollten den Serben sogar mit dem Privat-Jet aus dem Urlaub abholen. Dies bestätigte der 23-Jährige gegenüber Bild: „Ja, das stimmt. Sie wollten mich in Belgrad abholen, mir das Stadion und Anlagen zeigen, die Spieler vorstellen.“

Grujic hatte sich frühzeitig für den Verbleib in Berlin entschieden

Grujic selbst hatte zu diesem Zeitpunkt bereits Klarheit über seine persönliche Zukunft erlangt: „Ich sagte, ich könnte kommen – aber nur, um mir die Stadt anzugucken. Ich hatte doch schon Hertha ausgewählt.“ Der Mittelfeldspieler war sich bereits im April sicher und wurde vom FC Liverpool noch ein Jahr an Hertha BSC entliehen. Grujic erklärte: „So blieb ich die letzten Urlaubstage lieber bei meiner Familie in Belgrad. Dann kam ich nach Berlin und habe unterschrieben. Ein tolles Gefühl.“

Gacinovic und Kostic lockten Grujic an den Main

Auch Eintracht Frankfurt hatte das Nachsehen im Werben um den Leistungsträger der Berliner. Zwar äußerten die Hessen ihr Interesse nicht so konkret wie Werder, doch bei Grujic wurde etwas genauer hingesehen. Seine Freunde aus der Nationalmannschaft lockten ihn an den Main: „Mijat Gacinovic und Filip Kostic sagten mir nur, dass ihr Trainer mich mag und ich toll ins Team passen würde.“ Doch er musste den Kumpels absagen: „Das Interesse hat mir geschmeichelt, aber ich habe schon im April gesagt, dass ich in Berlin bleiben will.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.