Bundesliga

So will Robben die Bayern-Krise meistern

on

Der FC Bayern München muss in diesen Tagen miterleben, wie schnell die Unruhe im Umfeld zurück ist, wenn es nicht wie geplant läuft. Nach vier Partien ohne Sieg will der deutsche Rekordmeister den Umschwung herbeiführen. Arjen Robben erklärte, wie er die kritische Situation meistern will.

Zuletzt drangen beim FC Bayern viele Interna nach außen, die Unzufriedenheit ist zuletzt spürbar angewachsen. Arjen Robben hat in neun Jahren bei den Münchenern schon viel erlebt, er sagte dazu im kicker: „Das Problem ist: Wenn du gewinnst, hörst du gar nichts. Wenn du verlierst, kommt eins nach dem anderen. Einmal ist es das Fahrradfahren, dann die Ernährung oder das Training.“ Der Niederländer forderte daher: „Lasst uns auf die wichtigen Dinge konzentrieren.“

Kovac ein „Gewinnertyp“

Niko Kovac sei, so Robben weiter, der für diese Herausforderung richtige Trainer: „Er ist ehrgeizig und ein Gewinnertyp. Er sucht nun Wege, damit wir wieder besser Fußball spielen. Wir brauchen eine Siegesserie, dafür arbeiten wir.“ Der 34 Jahre alte Flügelspieler hofft, dass die Nationalspieler allesamt gesund zurückkehren, denn der Druck steige weiter: „Viel Zeit haben wir nicht.“

Robben nimmt Spieler in die Pflicht

Kovac habe in den vergangenen Tagen unter schwierigen Bedingungen mit wenigen Spielern viel gearbeitet, er führe auch „Einzelgespräche und es gab Mannschaftssitzungen.“ Außergewöhnlich sei dies allerdings nicht. Robben sieht prinzipiell wenig Veränderungsbedarf und warnt davor, in Aktionismus zu verfallen:: „Es ergibt keinen Sinn, dass wir statt einer Besprechung nun sechs haben.“ Er nahm jeden einzelnen Akteur in die Pflicht: „Wir müssen kleine Sachen ansprechen, ins Details gehen. Wir haben viel Qualität, aber jeder muss sich Gedanken machen.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.