1. FC Köln

So viel kostet Modeste die fehlende Spielgenehmigung

on

Der 1. FC Köln eilt in der 2. Liga auch ohne Anthony Modeste von Sieg zu Sieg. Ab wann der Franzose vollwertiges Kadermitglied ist, bleibt weiterhin offen. Noch kämpfen Klub und Spieler um die Spielgenehmigung.

Der langwierige Entscheidungsprozess derr FIFA ist für Anthony Modeste ein großes Ärgernis. Sein Vertrag beim 1. FC Köln wird nach Sport Bild-Informationen erst mit der Erteilung der Spielerlaubnis gültig. Diese Verzögerung kostet den Angreifer täglich 4.000 Euro, sein monatliches Gehalt beläuft sich in der 2. Liga auf rund 125.000 Euro.

So hat sich Köln abgesichert

Grundsätzlich sind die Juristen davon überzeugt, dass Modeste schon bald die erhoffte Genehmigung erhält. Der 30-Jährige kostet den Effzeh bis dahin keinen Cent. Dies hatte sich der Klub bei der vielumjubelten Rückkehr im November aufgrund der rechtlich nicht geklärten Kündigung bei Ex-Klub Quanjian vorbehalten.

Transfer mit Blick auf den Wiederaufstieg getätigt

Der Transfer von Modeste ist aus Kölner Sicht auf Langfristigkeit angelegt. Aktuell haben die Rheinländer mit Simon Terodde und Jhon Cordoba ein Top-Sturmduo. Publikumsliebling Modeste kann sich Stück für Stück wieder an das Niveau in Deutschland gewöhnen und soll nach dem geplanten Wiederaufstieg zur Stütze werden, die in der 1. Bundesliga eine zweistellige Trefferanzahl garantiert.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.