Bundesliga

So plant Schalke die Tage bis zur Partie in Hoffenheim

on

Der FC Schalke 04 hat sich in der Champions League für das Achtelfinale qualifiziert – trotz 1:3-Niederlage beim FC Porto. Trainer Domenico Tedesco hat die kommenden Tage danach akribisch geplant.

Statt sofort nach dem Spiel aus Portugal abzureisen, wird der FC Schalke 04 den Aufenthalt an der Atlantikküste verlängern und erst am Freitag weiterfliegen – und zwar direkt nach Baden-Württemberg, um sich dort auf das Spiel gegen die TSG Hoffenheim vorzubereiten. „Wir vermeiden damit einen unnötigen Flug und somit Strapazen. Das hilft – vor allem in dieser Phase mit vielen englischen Wochen“, sagte Domenico Tedesco im kicker.

So bereitet sich der FC Schalke auf Hoffenheim vor

Statt auf dem eigenen Gelände zu trainieren, absolvieren sie bei zweistelligen Plusgraden in Porto eine „typische Einheit“, wie der Trainer weiter erklärte: „Wer gegen Porto gespielt hat, regeneriert. Dazu bieten sich für uns gute Möglichkeiten, auch im Hotel. Die anderen machen in kleiner Gruppe ein Spielersatztraining auf dem Platz.“

McKennie wieder eine Alternative?

Bastian Oczipka war deshalb, obwohl für die Königsklasse nicht nominiert, mit dabei auf der Reise zum vorletzten Gruppenspiel. Weston McKennie blieb hingegen in Gelsenkirchen, er leide an einem Infekt. Allerdings könnte er noch für die Partie in Hoffenheim nachnominiert werden. Es hänge vom Heilungsverlauf ab: „Das ist noch nicht entschieden.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.