Bundesliga

Siegtreffer eingeleitet: Dost erklärt seine Kopfballvorlage

on

Bas Dost war beim Spiel von Eintracht Frankfurt bei seinem Ex-Verein VfL Wolfsburg nach Einwechslung spielentscheidend beteiligt und bereitete den 2:1-Siegtreffer von Daichi Kamada vor. Der Niederländer blickte auf die Situation zurück.

Aus Frankfurt berichtet fussball.news-Reporter Christopher Michel

Und plötzlich ging es ganz zügig in dieser 85. Minute zwischen dem VfL Wolfsburg und Eintracht Frankfurt. Filip Kostic hatte auf der linken Seite zu viel Platz, seine präzise Hereingabe fand den Kopf von Bas Dost und der Niederländer setzte den Torschützen Daichi Kamada in Szene. „Wer mein Spiel kennt, der weiß, dass ich in diesen Situationen auch immer schaue, wo meine Mitspieler stehen“, erklärte der 31-Jährige gegenüber dem vereinseigenen Kanal.

Instinkt-Vorlage auf Kamada

Statt die schwierige Variante zu wählen und auf das Tor zu köpfen, wählte er die Vorlage in den freien Raum. Es war ein Assist, mit der der Niederländer seine Klasse gezeigt hat. „Ich bin davon ausgegangenen, dass da ein Spieler kommt“, verriet Dost. Es war eine Mischung aus Instinkt, Qualität und Routine.

Lob für Kostic

Dost lobte in diesem Zusammenhang auch Flankengeber Kostic: „Filip hat einen guten Ball gegeben. Dann ist es auch egal, ob da Brooks oder ein anderer großer Spieler steht. Das muss in solchen Momenten schnell gehen.“ Der Serbe habe dies „gut gemacht“ und so auch seinen Anteil am wichtigen Treffer, der mit Blick auf die tabellarische Situation ganz wichtig war, gehabt. „Wir haben uns belohnt und das Tor verdient“, zeigte sich Dost zufrieden.

Dost in der Kritik im Umfeld

Der kantige Angreifer kam in seiner ersten Spielzeit bei den Hessen noch nicht wie gewünscht in Fahrt. Doch immer dann, wenn er trifft oder vorbereitet, gibt es Punkte für die Eintracht. Mit weiteren guten Aktionen wie in Wolfsburg wird Dost die Kritik verstummen lassen können. Es wäre ein gutes Ende nach einem auch für ihn schwierigen ersten Jahr bei den Hessen.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.