Bundesliga

Setzt sich Eintracht oben fest? Hütter: „Dafür müssen wir auch auswärts punkten“

on

Aus Frankfurt berichtet fussball.news-Reporter Christopher Michel

Eintracht Frankfurt hat sich durch den überragenden 5:1-Heimsieg gegen den FC Bayern München endgültig in die Spitzengruppe der Bundesliga katapuliert. Vor allem vor heimischem Publikum sind die Hessen nicht zu schlagen. Trainer Adi Hütter fordert diese Leistungsstärke nun auch auf fremden Plätzen.

1:0, 2:1, 2:2, 2:2, 3:0, 5:1 – Eintracht Frankfurt belegt nach sechs Partien vor eigenem Publikum den ersten Platz in der Heimtabelle. TSG Hoffenheim, Fortuna Düsseldorf, Borussia Dortmund, Werder Bremen, Bayer 04 Leverkusen und FC Bayern München hießen die teils hochkarätigen Kontrahenten, gegen die die Hessen 14 von 18 möglichen Punkten sammeln konnten. Die Frankfurter präsentierten sich in den von einigen Medien ausgerufenen „Wochen der Wahrheit“ auf sehr gutem Niveau.

Überragende Heimbilanz – Schwächen in der Fremde

Dennoch reiche es, wie Adi Hütter zunächst ganz trocken auf Nachfrage von fussball.news feststellte, aktuell „nur“ zu einem „sechsten Platz“ im Gesamttableau. Denn es gibt noch die Kehrseite der Medaille: 1:2, 1:2, 2:1, 2:4  – in der Fremde holte die Eintracht bei RB Leipzig, FC Augsburg, Union Berlin und Borussia Mönchengladbach erst drei Zähler.

Hütter fordert: „Müssen auch auswärts punkten“

Für die hohen Ansprüche der Frankfurter sind solche Zahlen in anderen Stadien inzwischen zu wenig. „Wir müssen auch auswärts punkten, wenn wir oben dranbleiben wollen“, forderte Hütter von seiner Mannschaft. Daheim habe man zuletzt „überragende Siege“ gefeiert, 8:1 Tore und sechs Punkte gegen Bayer Leverkusen und den FC Bayern sprechen Bände. In der kommenden Woche haben seine Spieler gleich zweimal die Chance, sich in anderen Stadien zu beweisen: Am Donnerstag in der Europa League bei Standard Lüttich und anschließend auch in der Liga gegen den SC Freiburg.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.