International

Setien: „Hätte meinen kleinen Finger gegeben, um für Cruyff zu spielen“

on

Paukenschlag beim FC Barcelona! Der spanische Meister hat am Montagabend die vorzeitige Trennung von Ernesto Valverde verkündet und in Quique Setien gleich seinen Nachfolger präsentiert. Der 61-Jährige ist außerhalb Spaniens wohl nur Taktik-Fanatikern bekannt, die seine Teams von UD Las Palmas oder Real Betis vergötterten. Der Ex-Profi äußerte schon früher häufig seine Verehrung für Barca.

Sie ist geprägt von seiner Zeit als aktiver Spieler, als er gegen die Mannschaften von Johan Cruyff auflief. „Ich hätte meinen kleinen Finger gegeben, um unter ihm bei Barcelona zu spielen“, sagte Setien 2018 gegenüber dem Radiosender CADENA COPE. „Immer wenn wir gegen Barca gespielt haben und wir auf dem Platz dem Ball hinterhergerannt sind und ihn nie gewonnen haben, habe ich gesagt: Das ist genau das, was mir gefällt.“ Unter Cruyff habe Barca gegen seine Teams stets gefühlt 80 Prozent Ballbesitz gehabt, so Setien.

Drei Länderspiele als Profi

Er habe die Chance gehabt, Cruyff seine Verehrung mitzuteilen, der niederländische Übervater des katalonischen Fußball-Giganten hatte aber wohl wenig mehr übrig als ein mildes Lächeln. Für den damaligen Mittelfeldspieler Setien reichte es zu drei Länderspielen für Spanien, seine Karriere verbrachte er jedoch weitgehend bei allenfalls mittelgroßen Klubs der Primera Division. So verhielt es sich auch in seiner Trainerlaufbahn, wobei der Mann aus Santander an der Nordküste der iberischen Halbinsel dabei stets einen Fußball spielen ließ, der wohl auch Cruyff gefallen hätte.

Sechs von sieben Spielen gegen Barca verloren

Ungeniert gab Setien dabei etwa Anfang 2017 gegenüber der Sporttageszeitung Mundo Deportivo zu, dass er viel von Barcelona abkupfere. Seinerzeit coachte er Las Palmas, im Camp Nou sollte er wenige Tage später 0:5 untergehen. Überhaupt liest sich die Bilanz von Setien gegen seinen neuen Klub nicht berauschend: Von sieben Partien gingen sechs verloren, insgesamt kassierten seine Mannschaften dabei 25 Gegentreffer. Immerhin: Sein letztes Spiel beim FC Barcelona gewann der 61-Jährige im November 2018 mit Real Betis 4:3.

About Lars Pollmann

Lars Pollmann begann sein Autorendasein als englischsprachiger Blogger (Bleacher Report, Yellowwallpod). Seit 2018 zählt er zur Redaktion von fussball.news. Seine Leidenschaft gehört darüber hinaus dem italienischen Fußball (vor allem Inter Mailand) sowie dem Radsport.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.