1. FC Köln

Selbst Horn schwärmt von Quaisons Traumtor: „Wahnsinn! Sensationell!“

on

Robin Quaison traf beim 3:1-Sieg des 1. FSV Mainz 05 gegen Köln sehenswert zum zwischenzeitlichen 2:1, was selbst den Gegner beeindruckte. Der Schwede gab sich nach dem Spiel allerdings äußerst bescheiden.

Aus rund 25 Metern zog Robin Quaison in der 57. Minute für den 1. FSV Mainz 05 gegen den 1. FC Köln ab. Der Distanzschuss des Mainz-Stürmers nahm eine kuriose Flugbahn und landete anschließend im Winkel des FC-Tores. Kölns Torhüter Timo Horn zollte nach dem Spiel auf DAZN dem Torschützen Robin Quaison Respekt: „Der Schuss war Wahnsinn, kaum berechenbar. Das ist schon sensationell. Eine unfassbare Schusstechnik“, geriet der Überwundene ins Schwärmen.

Quaison bescheiden: „Manchmal geht er rein, manchmal nicht.“

Der Torschütze übte sich nach dem Spiel in Zurückhaltung: „Ich weiß nicht, was ich sagen soll. Ich habe einfach geschossen und er war drin. So einfach ist Fußball. Manchmal geht er rein, manchmal nicht“, sagte Quaison. Sein Trainer Sandro Schwarz hingegen war vom Treffer seines Stürmers sichtlich beeindruckt: „Er hat Zug und Überzeugung in den Schuss reingelegt und trifft ihn überragend.“ Mit seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 2:1 stellte Quaison im Spiel gegen den 1. FC Köln die Weichen auf Sieg. Auf eine sehr sehenswerte Art und Weise.

About Benjamin Heinrich

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.