Bundesliga

Seitz attestiert Arp „unwahrscheinlich hohe Qualität“

on

Die zweite Mannschaft des FC Bayern fertigte am Montagabend den Halleschen FC mit 6:1 ab. Neben dem zweifachen Torschützen Kwasi Okyere Wriedt war es der zukünftig für die Profis vorgesehene Fiete Arp, der kurzzeitig sein in Massen vorhandenes Talent aufblitzen ließ. Anerkennende Worte gibt es für den Sommerneuzugang von Campusleiter Holger Seitz.

Drei Millionen Euro zahlte der FC Bayern im Sommer vorigen Jahres für Fiete Arp. Mehrere Verletzungen verhinderten, dass er in München sein Profidebüt feiern durfte. Beim 6:1 des Drittligateams über den Halleschen FC kam der ehemalige HSV-Junior kurz vor Ende in die Partie – und hatte gleich mehrere gute Ballaktionen. Eine davon mündete in der Vorlage für Nicolas Kühn, der zum 5:1 vollendete.

War schnell im Spiel

„Er hat eine unwahrscheinlich hohe Qualität. Das hat man auch gegen Halle wieder gesehen“, schwärmt Campusleiter Holger Seitz bei Sport1 über Arp. Dieser sei nach seiner Einwechselung von der ersten Sekunde an im Spiel gewesen und habe alles abgerufen. „Wir freuen uns alle für ihn, dass er dieses Erfolgserlebnis hatte. Wie er das Tor vorbereitet hat, war herausragend“, kommentiert Seitz weiter.

Voller Einsatz im Training

Ob Arp noch in dieser Saison sein Profi-Debüt geben darf, ist fraglich. Der deutsche Rekordmeister befindet sich noch in allen drei Wettbewerben und dürfte daher keine Muße haben, den 20-Jährigen, der auch in der Drittligamannschaft lediglich Reservist ist, ins kalte Wasser zu schmeißen. Immerhin gibt Arp im Training 100 Prozent. „Mir gefällt, dass er im Training und bei seinen Einsatzzeiten in der U23 mit Herz und einer ehrlichen Leidenschaft versucht, für sich und die Mannschaft das Bestmögliche herauszuholen“, berichtet Seitz.

About Andre Oechsner

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.