Bundesliga

Schwarz über Adler: „Spieler haben Spalier gestanden“

on

Aus Mainz berichtet fussball.news-Reporter Christopher Michel

Die Zeit von Rene Adler beim FSV Mainz 05 ist vor allem von großem Verletzungspech geprägt. Der Torhüter arbeitet derzeit intensiv an seinem Comeback. Trainer Sandro Schwarz gab einen kleinen Einblick.

Rene Adler verletzte sich Anfang Mai schwer am Knie, genaue Angaben zur exakten Ausfallzeit gab es keine. Berichte über das drohende Karriereende wurden im Sommer allerdings dementiert, inzwischen darf er erste Gehschritte auf dem Rasen machen. „Rene ist am Dienstag gelaufen. Die Jungs waren schon fertig mit dem Training und haben auf ihn gewartet und am Ende Spalier für ihn gestanden“, sagte Sandro Schwarz auf der Pressekonferenz vor dem Duell gegen Borussia Dortmund auf Nachfrage von fussball.news.

Spieler standen Spalier

Adler habe sich „tierisch gefreut“ über die Aufmerksamkeit der Mitspieler. Für den Fußballschuh reichte es auch noch nicht, aber in Laufschuhen konnte der 33-Jährige ein für einen Torhüter „extrem hartes Lauftraining“ absolvieren. Schwarz fügte allerdings lächelnd an: „Für die Spieler wohl eher ein leichtes.“ Insgeamt aber befinde sich der Schlussmann „auf dem Weg der Besserung.“

Kam 2017 vom HSV

Der ehemalige Nationaltorhüter kam im Sommer 2017 ablösefrei vom Hamburger SV zu den Rheinhessen und wurde seiner Rolle, wenn er denn auflief, mit teilweise überragenden Leistungen gerecht. Vor allem im Endspurt der Vorsaison rettete er mit starken Paraden Punkte gegen Borussia Mönchengladbach (0:0), den 1. FC Köln (1:1), SC Freiburg (2:0) und RB Leipzig (3:0) und hatte so gewichtigen Anteil am Klassenerhalt.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.