Bundesliga

Schwarz erklärt die Vorzüge der Mittelfeld-Raute für Mainz

on

Mainz 05 hat nach starkem Saisonbeginn in der Bundesliga zuletzt Federn lassen müssen. Immerhin gelang mit dem torlosen Remis gegen Hertha BSC vor der Länderspielpause ein Teilerfolg. Dabei spielten die Rheinhessen mit einer Mittelfeld-Raute. Trainer Sandro Schwarz erklärt nun ihre Vorzüge.

„Vorteil von ihr ist, dass du eine hohe Spieleranzahl im Zentrum hast“, so der 39-Jährige gegenüber der Bild-Zeitung. „Zwei Stürmer und ein zentraler Mittelfeldspieler dahinter können außerdem auf kurzem Weg Torgefahr erzeugen.“ Zwar blieb das Team zum vierten mal in Folge ohne eigenen Treffer, aber 23 Torschüsse waren ein Schritt in die richtige Richtung. Zudem wirkte die Schwarz-Elf gegen den starken Haupstadtklub äußerst stabil. Gerade das Mittelfeld tat sich in Zweikämpfen und mit Balleroberungen hervor.

Es kommt auf das Personal an

Der Ex-Profi sieht in der Ballsicherheit der Rauten-Spieler den wichtigsten Erfolgsfaktor. Geht der Ballbesitz zu schnell verloren, entstehe große Kontergefahr. Wie das Boulevardblatt berichtet, spielte Mainz auch im Test beim Oberligisten FC Eddersheim während der Länderspielpause mit der neuen Mittelfeld-Konstellation. Schwarz ruft allerdings noch nicht den endgültigen Systemwechsel aus. Er wolle weiterhin auf bestimmte Gegner reagieren, gibt er an. „Das System ist bei uns jetzt nicht in Stein gemeißelt. Es kommt immer auf die Spielerprofile an, die dir zu Verfügung stehen.“ Da Mainz aber vor allem im zentralen Mittelfeld sehr stark besetzt ist und auf den Außenbahnen eher zu wenig Personal hat, könnte sich die Raute auch langfristig durchsetzen.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.