International

Schuster kann sich Löw-Wechsel im Sommer zu Real vorstellen

By

on

Der ehemalige Fußball-Weltstar Bernd Schuster hat die Spekulationen um einen Wechsel von Bundestrainer Joachim Löw zu Real Madrid erneut befeuert.

„Mich würde nicht wundern, wenn Real versucht, Löw im Sommer zu holen“, sagt der Europameister von 1980 in einem Interview mit der Welt am Sonntag.

Zurzeit werden die Königlichen von Santiago Solari betreut, haben allerdings nach dem Weggang von Superstar Cristiano Ronaldo zu Juventus Turin noch nicht wieder die Leistungsstärke der vergangenen Jahre wiedererlangt.

Schuster betonte, dass sein Eindruck auf einem Treffen mit Real-Boss Florentino Perez fußt. Schuster selbst habe den Weltmeister-Trainer von 2014 als neuen Real-Coach ins Gespräch gebracht. „Ich habe ihn mal auf Jogi Löw angesprochen. Da hat er mich so komisch angeguckt, als hätte ich ihn bei irgendetwas erwischt“, sagte Schuster der WamS.

Der Vertrag des 58-jährigen Löw mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) läuft allerdings noch bis 2022. Schuster: „Ich beobachte das mit dem Jogi schon seit einigen Jahren. Deutsche sind sehr beliebt bei Real, wir haben ja schließlich alle dort einen guten Job gemacht.“ Schuster, einst genialer Mittelfeldspieler der Königlichen, war von Juli 2007 bis Dezember 2008 selbst Chefcoach bei Real.

„Jogi Löw ist einer der ganz wenigen, der auch mal über den Tellerrand geschaut hat“, betonte Schuster, „er hat Sachen übernommen, die er woanders gesehen hat, gerade bei den Spaniern. Das machen deutsche Trainer normalerweise nicht, sie sprechen von deutschen Tugenden, alles andere interessiert nicht.“ Der Bundestrainer habe einen engen Kontakt zum spanischen Ex-Nationalcoach Vicente del Bosque gehabt, man habe sich über Spielformen ausgetauscht. „Das hat mir schon immer gefallen“, so Schuster, „und ich fand, das hat der Nationalmannschaft gutgetan.“ Er würde Löw den Job bei den Madrilenen „auf jeden Fall zutrauen“.

About f.news

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.