Borussia Dortmund

Schmelzer: BVB-Saisonstart auch mit dem „Quäntchen Glück“

on

Borussia Dortmund hat mit fünf Siegen und zwei Remis einen starken Start in die neue Bundesliga-Saison hingelegt. Der Lohn ist Platz eins während der Länderspielpause. Linksverteidiger Marcel Schmelzer will aber noch keine allzu große Euphorie aufkommen lassen.

„Ich würde das noch nicht so hoch hängen“, so der 30-Jährige im Interview mit Sky. „Wir hatten einige Spiele, wo wir das Quäntchen Glück auf unserer Seite hatten.“ Zuletzt gelang den Dortmundern bei Bayer Leverkusen und gegen den FC Augsburg, Rückstände in späte Siege umzuwandeln. Dass dies nicht dauerhaft gelingen wird, liegt auf der Hand. Die Tabellenführung und vier Punkte Vorsprung auf den FC Bayern sind für Schmelzer deshalb lediglich eine schöne Momentaufnahme.

Es geht „nicht immer nur bergauf“

Besondere Aufmerksamkeit erhalten beim BVB aktuell Talente wie Jadon Sancho oder Jacob Bruun Larsen. „Irgendwann kommt auch der Punkt, wo es nicht mehr so gut läuft, oder eine Verletzung“, mahnt der Ex-Kapitän. Es sei allerdings von Vorteil, dass die jungen Mitspieler bereits in den eher durchwachsen verlaufenen beiden Vorjahren Erfahrungen sammeln konnten. „Zu merken, dass es nicht immer nur bergauf geht“, wie Schmelzer formuliert. Trotz einer durchaus beeindruckenden Karriere musste der gebürtige Magdeburger schließlich selbst auch Rückschläge hinnehmen.

Mit dem DFB abgeschlossen

Nur 16 Länderspiele stehen für den jahrelang absolut gesetzten Außenverteidiger des BVB zu Buche. Vor allem die Ausbootung kurz vor der WM 2014 in Brasilien habe ihn hart getroffen, gibt er zu. „Ich habe versucht, damit abzuschließen, weil ich das Gefühl hatte, es ist egal wie ich spiele.“ Auch zwei Jahre auf hohem Niveau unter Thomas Tuchel brachten den 30-Jährigen nicht näher an das DFB-Team. „Das war für mich der Punkt, dass es wahrscheinlich mit mir und Jogi Löw einfach nicht passt.“ Inzwischen habe er mit der Thematik abgeschlossen, was Schmelzer als „sehr befreiend“ wahrnimmt. Für den BVB hat er insgesamt bereits über 350 Pflichtspiele absolviert. Nach der Länderspielpause wird er nach Knieproblemen zurück im Mannschaftstraining erwartet.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.