Bundesliga

Schiedsrichter Hartmann: „Ich habe überhaupt keine Angst, mich anzustecken“

on

Robert Hartmann gilt als erfahrener Bundesliga-Schiedsrichter. Jetzt spricht der gebürtige Allgäuer über seine Spielleiter-Erfahrungen in Zeiten der Pandemie.

Der 40-Jährige hat bereits über 100 Partien in der Bundesliga geleitet. Trotz seiner Erfahrung ist auch für Hartmann die aktuelle Situation absolut neu. Nicht nur das Spiel vor leeren Rängen ist dabei für den Schiedsrichter gewöhnungsbedürftig, auch bei den Hygiene-Regelungen gilt es für Referees einiges zu beachten, wie Hartmann im Interview mit der Süddeutschen Zeitung erklärt: „Wir müssen das Hygienekonzept, das DFB und DFL erarbeitet haben, genauso umsetzen wie Spieler und Vereine. Wir müssen uns vor jedem Einsatz einem Test unterziehen. In aller Regel reisen wir erst am Spieltag an, und  zwar nicht mit dem Zug oder Flugzeug, sondern meist im Privatauto.“

Hartmann: „Ich halte das Hygienekonzept für ausgeklügelt“

Gefahren für seine Zunft, sich im Umgang mit den Spielern auf dem Feld anzustecken, sieht der Schiedsrichter dabei keine – auch dank der Maßnahmen der Deutschen Fußball-Liga (DFL): „Ich habe überhaupt keine Angst, mich anstecken zu können. Ich halte das Hygienekonzept für sehr ausgeklügelt“, gibt sich der Referee vertrauensselig. Eine Verantwortung, gegen Hygiene-Verstöße der Spieler (wie etwa enge Jubelansammlungen) in der Bundesliga einzuschreiten, habe ein Schiedsrichter dagegen nicht, wie Hartmann betont: „Unser Handeln ist grundsätzlich vom Regelwerk abgedeckt, und das hat sich nicht geändert durch die Pandemie. Aber alle Beteiligten wissen auch genau, dass die ganze Welt jetzt auf die Bundesliga schaut und wir eine große Verantwortung und Vorbildfunktion haben. Wenn so etwas passiert, kann man schon verbal darauf hinweisen. Aber wir werden das nicht mit Karten oder Ähnlichem sanktionieren. Das ist nicht unser Job.“

About Christoph Kastenbauer

Christoph Kastenbauer startete seine Karriere beim Münchner Merkur als Zeitungsredakteur. In vielen Bereichen tätig, u.a. als Autor und Copywriter, verschlug es ihn dann wieder zurück zum Sportjournalismus. Seit 2020 verstärkt er die Redaktion von fussball.news.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.