Bundesliga

Schalke-Legende Fischer poltert: „Das ist nicht mein Fußball!“

on

Vereinslegende KIaus Fischer stand in seiner Profizeit beim FC Schalke für Tore, er war mit 182 Bundesligatreffern einer der erfolgreichsten Angreifer überhaupt. Den aktuellen Fußball unter Trainer Domenico Tedesco kritisierte er scharf.

So richtig unglücklich wirkten Trainer Domenico Tedesco und Manager Christian Heidel nicht nach dem 0:0 gegen RB Leipzig. Während Experte Dietmar Hamann klare Worte fand, relativierten die Verantwortlichen die Leistung in den sportlich zuletzt so schwiergen Wochen. Klaus Fischer polterte im Gespräch der WAZ: „Wenn man so liest, was nach dem Spiel in Leipzig gesagt wurde, dann sind ja eigentlich alle zufrieden mit der Art, wie sie gespielt haben – aber meine Welt ist das nicht mehr.“

Scharfe Kritik von Fischer

Der 68-Jährige wurde deutlicher: „Das ist nicht mein Fußball, nur lange Bälle aus der Abwehr nach vorne zu schlagen und dann hinterher zu laufen.“ Fischer sagte, was er von den Königsblauen erwarte: „Du musst doch versuchen, von hinten heraus nach vorne zu spielen.“ Einen leichten Seitenhieb in Richtung Tedesco konnte sich der ehemalige Stürmer daher nicht verkneifen: „Doch wenn es so gewollt ist, dann ist es eben so. Was dabei herauskommt, sehen wir ja: Sieben Punkte nach neun Spielen. Aber wie gespielt wird, entscheide ja nicht ich, sondern der Trainer. Es wird schon irgendwann wieder besser, hoffentlich.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.