Bundesliga

Rummenigge hält Winter-Transfers beim FC Bayern für unwahrscheinlich

on

München – Der FC Bayern München geht als Tabellenführer in die Winterpause. Doch sind für die Rückrunde Verstärkungen notwendig?

Kein Transferbedarf

Ungeachtet der Tatsache, dass in München derzeit viel über einen Transfer des Hoffenheimer Innenverteidigers Niklas Süle spekuliert wird, sind beim Rekordmeister Wintertransfers zumindest offiziell kein Thema. Dies erklärte der Vorstandsvorsitzende, Karl-Heinz Rummenigge gegenüber Sky: „Das glaube ich nicht. Wir haben mit dem Trainer vor kurzem eine Diskussion dazu gehabt. Es kommen alle Spieler zurück“, sagte er auf die Frage nach möglichen Verstärkungen des Kaders im Winter. Tatsächlich bleibt der Rekordmeister aktuell vom Verletzungspech, das sich durch den Beginn der Saison zog, relativ verschont.

[inline-ad]

Boateng fehlt noch sechs Wochen

Die Ausnahme bildet dabei nur Abwehrchef Jerome Boateng: „Der Einzige, der aktuell noch verletzt ist, das ist Jerome Boateng. Er ist gestern leider am rechten Brustmuskel operiert worden“, erklärte Rummenigge, der in Sachen Ausfallzeit allerdings Entwarnung geben konnte: „Aber das ist keine Langzeitverletzung, er ist in sechs Wochen wieder da.“ Dass der FC Bayern auch ohne Boateng erfolgreich sein kann, das hat der deutliche Erfolg gegen RB Leipzig klar gemacht, da dürfte auch ein tatsächlicher Verzicht auf Verstärkungen des Luxuskaders im Winter kein Hoffnungsschimmer sein für die Konkurrenz, was mögliche Meisterschaftsambitionen angeht.

About fussball.news

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.