Bundesliga

Rückschlag für Bartels

on

Eigentlich sollte Fin Bartels in Kürze wieder mit der Mannschaft trainieren. Wie Werder Bremens Trainer Florian Kohfeldt bekanntgibt, wird sich die Rückkehr des Stürmers aber nach hinten verschieben.

Wegen eines Achillessehnenrisses fällt Fin Bartels bereits seit Mitte Dezember vergangenen Jahres aus. Zuletzt steigerte Werder Bremen das Trainingspensum des gebürtigen Kielers, dem die Belastung offensichtlich nicht wohlbekommen ist. „Fin hat die letzten Einheiten leider nicht ganz so gut vertragen, wie wir das erhofft haben. Er trainiert momentan wieder individuell, meist im Kraftraum, aber hat auch einige Einheiten auf dem Platz absolviert“, erklärte Trainer Florian Kohfeldt.

Comeback in der Hinrunde offen

Prinzipiell sah es die Planung des SV Werder vor, dass Bartels in der kommenden Länderspielpause Mitte Oktober wieder komplett ins Mannschaftstraining einsteigt. „Das wird leider nichts“, sagte Kohfeldt und fügte an: „Er muss jetzt weiter stetig sein Belastungslevel erhöhen und seinen Körper daran gewöhnen.“ Einen Einsatz in der laufenden Hinrunde will Bremens Übungsleiter nicht ausschließen, gleichwohl aber auch keine genau Prognose abgeben.

„Sicher, dass er topmotiviert zurückkommt“

Es lasse sich schwer sagen, meinte Kohfeldt. Selbst wenn Bartels wieder vollständig mit der Mannschaft trainieren sollte und voll belastbar sei, werde er noch einige Wochen brauchen, um wieder eine Kaderoption darzustellen. Der 31-Jährige übe sich jedoch in Geduld und wolle unbedingt auf den Platz. Kohfeldt schränkte ein: „Aber ich habe schon mit ihm gesprochen und ihm des Öfteren gesagt, er solle sich die Zeit nehmen, die er braucht. Ich bin mir sicher, dass er topmotiviert und stark zurückkommt.“

About Andre Oechsner

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.