Bundesliga

Rückkehrer Darida muss sofort Leistung zeigen, sonst droht die Bank

on

Vladimir Darida ist endlich zurück im Mannschaftstraining von Hertha BSC. Der zentrale Mittelfeldspieler hat eine noch nie da gewesene Konkurrenzsituation auf seiner Position und muss daher um seinen Platz kämpfen.

„Ich bin zunächst nur von ein paar Tagen Pause ausgegangen. Als ich dann die Diagnose gehört habe, war das nicht leicht“, berichtete Vladimir Darida dem Berliner Kurier von seiner monatelangen Leidenszeit. Der Tscheche musste zum Beginn der Vorbereitung verletzt aussetzen und sollte erst in der vergangenen Woche wieder ins Mannschaftstraining der Berliner einsteigen.

Hertha entwickelte sich ohne Darida weiter

Während der langen Verletzungspause des eigentlich so wichtigen Mittelfeldspielers legte Hertha BSC einen grandiosen Saisonstart hin. In sieben Partien holten die Blau-Weißen insgesamt 14 Punkte, darunter drei gegen den FC Bayern München (2:0). „Ich bin froh, dass wir so viele Punkte haben. Es wird schwer in die erste Elf zu kommen“, erwartet Darida. Ohne ihn entwickelte sich zwischenzeitlich ein herausragendes Dreiergespann in der Berliner Zentrale – Ondrej Duda, Arne Maier und Neuzugang Marko Grujic harmonierten auffällig gut und hoben das Spiel der „alten Dame“ auf ein neues Level. Liverpool-Leihgabe Grujic verletzte sich vor ein paar Wochen aber ebenfalls und pausiert seitdem. Die daraus entstandene Lücke füllte Per Skjelbred allerdings zufriedenstellend.

Die Chance für Darida

Es ist zu erwarten, dass wenn Darida wieder absolut fit ist, er auch wieder ein klarer Kandidat für die Herthaner Startelf ist. Trainer Pal Dardai schätzt den 28-Jährigen sehr und erkennt klare Fortschritte bei ihm: „Er macht jeden Tag einen besseren Eindruck und hat in der Zweikampfführung keine Angst.“ Am kommenden Sonntag nutzten die Hauptstädter die Länderspielpause für ein Testspiel gegen Regionalligist SV Babelsberg – dort soll Darida lau Dardai „60 bis 70 Minuten spielen, dann sehen wir weiter.“ Es ist die offizielle Probe, ob der Mittelfeldmotor bereit ist, wieder ins Bundesligageschäft einzugreifen. Als sogenannter „Box-to-Box-Player“, also jemand, der das ganze Feld bearbeitet und als Bindeglied zwischen Offensive und Defensive agiert, ist Darida dafür prädestiniert, die Rolle des verletzten Grujic auszufüllen. Und bis dieser nicht zurück ist, muss Darida sich wieder festspielen – ansonsten droht im erstmals in seiner Berliner Zeit die Rolle als Bankspieler.

About Marc Schwitzky

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.