Werbeanzeigen

Bundesliga

Rückkehr nach Muskelfaserriss: Moisander gibt Update

on

Seit Anfang September stand Niklas Moisander für Werder Bremen nicht mehr auf dem Feld. Erst mal wird der Kapitän den Grün-Weißen weiterhin fehlen. Er selbst hofft auf ein Comeback nach der Länderspielpause.

Das Lazarett von Werder Bremen leert sich nach und nach. Immer noch im Krankenstand befindet sich derweil Niklas Moisander, der seit Semptemberbeginn wegen eines Muskelfaserrisses in der Wade mit Sehnenbeteiligung auf die Ausübung seines Berufs verzichten muss. Der Mannschaftskapitän wird Florian Kohfeldt auch im kommenden Auswärtsspiel gegen Borussia Mönchengladbach (Sonntag, 13.30 Uhr) nicht zur Verfügung stehen.

Rückkehr wohl nach der Länderspielpause

„Ich gehe davon aus, erst nach der Länderspielpause wieder mit der Mannschaft trainieren zu können“, lässt sich Moisander auf der Bremer Vereinshomepage zitieren. Weil die Sehne stärker in Mitleidenschaft gezogen wurde, sei die Verletzung langwieriger als erwartet gewesen, meint der 34 Jahre alte Chef-Verteidiger. In der Folge ist klar, dass Moisander dem finnischen Verband für die abschließenden EM-Qualispiele gegen Liechtenstein (15. November) und in Griechenland (18. November) fehlen wird.

„Weiterhin Vorsicht geboten“

Bei allem Optimismus, schon bald wieder auf dem Grün stehen zu können, will Moisander äußerste Vorsicht walten lassen. „Die Verletzung war auf einer ersten Bildgebung nicht zu erkennen, erst bei einem zweiten MRT konnte es festgestellt werden“, macht er klar und schließt an: „Aufgrund der Schwere der Verletzung ist weiterhin Vorsicht geboten.“

Werbeanzeigen

About Andre Oechsner

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.