Bayer 04 Leverkusen

Rolfes über Havertz-Zukunft: „Wir planen fest mit ihm“

on

Kai Havertz hat sich bei Bayer 04 Leverkusen innerhalb von zwei Jahren zu einem der begehrtesten Spieler in Europa entwickelt. Sportdirektor Simon Rolfes schiebt einem Verkauf im Sommer allerdings einen Riegel vor.

FC Barcelona, FC Bayern München oder FC Liverpool: die Liste der Vereine, die Kai Havertz unter Vertrag nehmen wollen, ist prominent besetzt. Allerdings hat Bayer 04 Leverkusen alle Trümpfe in der eigenen Hand, der bis 2022 gebundene Offensivmann hat nach kicker-Informationen keine Ausstiegsklausel im Vertrag verankert. Somit käme ein Abgang des 19-Jährigen wohl erst im Sommer 2020 in Frage.

Rolfes plant langfristig mit Havertz

„Dass er Begehrlichkeiten weckt, ist normal für einen guten Spieler. Aber er hat einen langfristigen Vertrag. Und mit Kai zusammen wollen wir ihn als Spieler weiterentwickeln. Deswegen sind wir sehr entspannt. Wir planen fest mit ihm“, sagte Sportdirektor Simon Rolfes. Die Topklubs müssten sich enorm strecken, um Havertz zu verpflichten. Möglicherweise spült er Bayer bei der aktuellen Lage auf dem Transfermarkt eine dreistellige Millionensumme in die Kasse.

Löw adelte Talent

Havertz steht für außergewöhnliche Konstanz in jungem Alter. Er hat bereits 71 Bundesligaspiele absolviert, dabei gelangen ihm starke 13 Treffer und 18 Vorlagen. Der Weg nach ganz oben ist bei ihm vorgezeichnet. Bundestrainer Joachim Löw adelte ihn bereits: „In diesem Alter in der Nationalmannschaft und in der Bundesliga schon so aufzuspielen, außerdem diese Torgefahr auszustrahlen – das zeugt von seiner Qualität. Ich muss schon sagen: Kai ist für sein Alter sehr weit und macht einen wahnsinnig reifen Eindruck. Bei ihm sieht alles leicht aus.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.