Bundesliga

Rode reagiert auf Fan-Beschimpfungen

on

Eintracht Frankfurts Fans hatten am Montag einmal mehr für Negativschlagzeilen gesorgt. Neben den Pyro-Vorfällen vor dem Rhein-Main-Derby bei Mainz 05 (1:2) beleidigten SGE-Anhänger sogar Sebastian Rode. Der Vize-Kapitän nimmt den aufgekommenen Debatten nun aber in einem Statement die Schärfe.

Während der Pyro-Vorfall für Eintracht Frankfurt vor allen Dingen finanziellen Schaden nach sich ziehen wird, reagiert Sebastian Rode besonnen auf die Beschimpfungen der eigenen Fans. „Ein ‚verpiss dich‘ von ein oder zwei Leuten auf einem Fußballplatz nehme ich nicht als Beleidigung von einer ganzen Fangruppe wahr“, teilt der Frankfurter Vize-Kapitän in den Sozialen Medien mit.

Beleidigungen der eigenen Fans

Noch vor dem Rhein-Main-Derby bei Mainz 05 hatten die Frankfurter Anhänger Fackeln geworfen und Leuchtraketen abgeschossen, woraufhin Rode und Mitspieler Filip Kostic den Dialog suchten. Über die TV-Mikros war anschließend zu hören, wie Rode dem Schiedsrichter-Assistenten sagte: „Sie haben selbst zu mir gesagt: ‚Verpiss dich!'“

„ALLE Fans wieder eine Eintracht sein!“

Die Frankfurter Eintracht belegt nach der dritten Niederlage in Folge nur noch den 10. Bundesliga-Tabellenplatz. Am Freitagabend (20.30 Uhr) kommt das ebenfalls kriselnde Hertha BSC (Platz 16). Für Rode Anlass genug, das Zusammengehörigkeitsgefühl zu bemühen: „Am Freitag haben wir schon das nächste wichtige Spiel und da müssen wir als Mannschaft und „ALLE“ Fans wieder eine Eintracht sein!“

About Andre Oechsner

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.