Bayer 04 Leverkusen

Rode: „Auswärts kriegen wir kein Bein auf den Boden!“

on

Von fussball.news-Reporter Benjamin Heinrich

Eintracht Frankfurt ist die schlechteste Auswärtsmannschaft der Bundesliga. Nur sieben Punkte holten die Hessen in der laufenden Saison auf fremden Plätzen. Bei Bayer Leverkusen geriet das Team von Trainer Adi Hütter nun auch mit 0:4 unter die Räder.

Zwölf Spiele, sieben mickrige Punkte: Eintracht Frankfurt gelingt in Auswärtsspielen nur sehr wenig. Die Protagonisten suchten nach dem 0:4 bei Bayer Leverkusen vergebens nach einer Erklärung für das Auswärtsdilemma: „Auswärts ist es wie verhext für uns, wir kriegen kein Bein auf den Boden“, bestätigte Frankfurts Mittelfeldmann Sebastian Rode. Bei den Rheinländern sei man „zu selten in die Zweikämpfe gekommen“, habe „einfache Gegentore kassiert. Das darf einfach gegen eine so gute Mannschaft nicht passieren“, so der 29-jährige Ex-Dortmunder, der gleichzeitig erklärte: „Wie in Dortmund haben wir uns nach der Halbzeit mit einem einfachen Fehlpass das Genick gebrochen.“

Hinteregger fordert Turnaround

Doch eine wirkliche Erklärung für die massive Divergenz zwischen Heim- und Auswärtsspielen finden die Spieler nicht: „Wenn wir das wüssten, würden wir es ändern“, sagte Martin Hinteregger bei Sky. „Wir wissen nicht, was auswärts los ist. Wir gehen natürlich ein bisschen mit Hintergrund rein, schon wieder auswärts. Wir würden lieber daheim spielen. Wir müssen den Turnaround schaffen, sonst kommen wir noch richtig hinten rein“, äußerte der Österreicher seine Ängste. „Die Auswärtsbilanz macht mir natürlich Sorgen. Da kommen wir bislang überhaupt nicht in die Gänge.“

About Benjamin Heinrich

Benjamin Heinrich, Jahrgang 1990, ist Mitglied im Verband Deutscher Sportjournalisten (VDS) und zählt seit der Saison 2019/20 zum Autorenteam von fussball.news.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.