Bundesliga

Robben: van Gaal und van Bommel waren der Grund für Bayern-Wechsel

on

Arjen Robben spielt mittlerweile seit 2009 für den FC Bayern München, ist einer der dienstältesten Profis des Rekordmeisters. Dass es so gekommen ist, dafür waren auch zwei Landsleute verantwortlich.

„Wenn van Gaal und van Bommel nicht hier gewesen wären, weiß ich nicht, ob ich hierhergekommen wäre. Es war wichtig, dass die hier waren“, sagte der Flügelspieler gegenüber dem Bayern-Blog Miasanrot. 2009 seien mit Trainer Luis van Gaal und Mittelfeldspieler Marc van Bommel „die richtigen Leute im richtigen Moment“ in München gewesen, deswegen habe sich Robben für den Wechsel nach München entschieden. Doch nicht nur die Personen, sondern auch die Perspektive sei ausschlaggebend gewesen. Van Gaal habe dem 34-Jährigen seine Pläne „schon erzählt“, schließlich sei es wichtig zu wissen „was die mit dir planen.“

Robben sieht Ähnlichkeiten zwischen Guardiola und Heynckes

Im Jahr 20011 trennten sich dann die Wege Robbens und van Gaals, der Trainer wurde entlassen. Für den ehemaligen niederländischen Nationalspieler sei ein Wechsel danach aber nicht in Frage gekommen, schließlich habe sich Robben in München „so zuhause gefühlt“, da er „den Verein und die Leute“ kennengelernt und sich sehr wohlgefühlt habe. Das gilt auch für die Zeit mit anderen Trainern, etwa Jupp Heynckes und Josep Guardiola. Über letzteren sagte Robben: „Er war halt taktisch ein super Trainer und es hat mir unheimlich viel Spaß gemacht, mit ihm zu arbeiten.“ Diesbezüglich sei Guardiola Heynckes sehr ähnlich, außerdem hätten beide „genau gewusst, was gefragt ist – auch im internationalen Fußball.“

About Stefan Katzenbach

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.