Bundesliga

Richtiger Trainer für die Schalke-Krise? Tedesco: „Bin davon überzeugt!“

on

Der FC Schalke 04 ist mit großer Zuversicht zum Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt gereist – und landete bei der 0:3-Niederlage auf dem harten Boden der Tatsachen. Aktuell gelingt es den Gelsenkirchenern nicht, die nötige Qualität auf das Feld zu bringen. Trainer Domenico Tedesco plagen deshalb allerdings (noch) keine Selbstzweifel.

Nach dem Katastrophenstart mit null Punkten aus den ersten fünf Partien konnten sich der FC Schalke 04 etwas erholen und bis zum zehnten Spieltag aus den kommenden fünf Begegnungen zehn Zähler sammeln. Die Gelsenkirchener reisten mit vier Pflichtspielsiegen in Folge bei Eintracht Frankfurt an, sie wollten sich mit einem weiteren Erfolg an die obere Tabellenhälfte herankämpfen. Nach 96 Minuten in der Commerzbank-Arena musste man am Sonntagabend konstatieren: Das Team wird den hohen Ansprüchen nach der Vizemeisterschaft im Vorjahr derzeit nicht gerecht.

Volle Rückendeckung für Tedesco

Domenico Tedesco steht allerdings nicht zur Disposition und erkannte bei Bild: „Mehr Rückendeckung als ich bekomme, kann man nicht verlangen. Zweifel kann ich niemandem vorwerfen.“ Der 33 Jahre alte Coach denkt ebenfalls nicht daran, die Aufgabe auf Schalke abzubrechen. Er glaubt daran, die Wende schaffen zu können und betonte: „Davon bin ich überzeugt!“

So will Schalke die Krise bewältigen

Tedesco erklärte, wie er die Krise bewältigen will: „Ich hinterfrage alles – auch mich. Wir lassen nichts unversucht. Wir verfallen nicht in Aktionismus, suchen nach der Schwäche des Gegners und geben klare Matchpläne aus.“ Er zeigte sich optimistisch, sein Team weiterhin zu erreichen: „Wir schaffen es, die Mannschaft zu motivieren, so dass die Jungs durchs Feuer gehen. Ich denke, das hat man die letzten Wochen gesehen.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.