Bundesliga

Reuter stellt sich schützend vor Luthe

on

Andreas Luthe konnte dem FC Augsburg bislang nur wenig Punkte retten und sah bei den Gegentreffern auch gegen Hertha BSC (2:2) nicht glücklich aus. Manager Stefan Reuter nahm den Schlussmann aber aus der Schusslinie.

26 Gegentreffer hat der in den vergangenen Jahren für eine stabile Defensive stehende FC Augsburg bereits kassiert. Der ablösefreie Abgang von Marwin Hitz, der in den vergangenen Spielzeiten eine stabile, unumstrittene Nummer 1 war, zu Borussia Dortmund konnte bislang nicht kompensiert werden. Weder Fabian Giefer, der nach einer Vielzahl von schweren Patzern nur drei Spieltage zwischen den Pfosten stand, noch Andreas Luthe konnten ihn bislang annähernd ersetzen.

Reuter nimmt Luthe in Schutz…

Stefan Reuter stellte sich bei Bild allerdings vor Luthe: „Eine Torhüterdiskussion fangen wir gar nicht erst an. Bei den Gegentoren war nie ein Treffer dabei, wo du sagst: Den musst du definitiv halten! Wir haben absolutes Vertrauen in den Jungen.“ Der Manager sprach dem Schlussmann das Vertrauen aus und nahm stattdessen die Defensive in die Pflicht: „Wir machen vor den Gegentoren blöde Fehler! Schon all die Wochen!“

… und in die Pflicht

Der ehemalige Profi erinnerte daran, dass die Defensive die Grundlage für erfolgreichen Fußball bei den Augsburgern sei. „Wir müssen als Mannschaft gut verteidigen. Das ist nicht immer nur eine Sache der Kette hinten“, nahm Reuter das gesamte Team in die Pflicht. Die Augsburger sind nach sieben Partien ohne Sieg Stück für Stück in die gefährliche Region auf Rang 13 abgerutscht.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.