Borussia Dortmund

Reus freut sich auf die WM: „Werde nicht wegen einer Verletzung fehlen“

on

Marco Reus hat sich bei Borussia Dortmund nach langer Verletzungspause mit guten Leistungen zurückgemeldet. Der 28-Jährige ist ein Phänomen: Er braucht keine langen Anlaufzeiten, um wichtig für sein Team zu werden. Sein Ziel ist daher klar gesteckt: Im Sommer will er mit im Flieger nach Russland sitzen.

Je näher das Turnier und die letzten Testspiele davor gegen Spanien (23. März/Düsseldorf) und Brasilien (27. März/Berlin) kommen, „desto größer wird meine Vorfreude.“ Reus blickt im Interview mit der englischsprachigen Ausgabe der Bundesliga positiv nach vorne. „Wir werden sehen, wie sich der Bundestrainer entscheidet. Ich bin da völlig entspannt. Aber ich werde das Turnier nicht wegen einer Verletzung verpassen“, kündigte der Offensivmann an.

Tragische Figur 2014

Reus war 2014 die tragische Figur, als er sich kurz vor der WM in Brasilien verletzte und zuschauen musste, wie das Team den Pokal holte. Mit ihm – so die Meinung aller – wäre das Nationalteam noch einen Tick stärker aufgetreten. Seit vielen Jahren schon begleiten ihn gesundheitliche Rückschläge, er verpasste in seinen sechs Jahren beim BVB deshalb bereits 99 Partien.

Regelmäßiger Kontakt mit Löw

Er ist bei Bundestrainer Joachim Löw deshalb nie aus dem Blickfeld gerutscht, „wir haben immer Kontakt.“ Sie telefonieren häufiger um über seine Verletzungen und den Prozess, wie es weitergehen soll, zu sprechen. Es sind Gespräche, die ihm auf dem langen Weg zurück geholfen haben. Die im DFB-Pokal-Finale gegen Eintracht Frankfurt (2:1) erlittene Kreuzbandverletzung hat ihn weit zurückgeworfen, den ersten Titelgewinn seiner Karriere konnte er nur auf Krücken feiern.

Fitness reicht noch nicht für 90 Minuten

Diese Zeit ist vergessen. Reus ist froh, wieder auf dem Feld stehen und der Mannschaft helfen zu dürfen, auch wenn die Kraft noch nicht für 90 Minuten reicht: „Ich kann damit umgehen, es ist kein Problem. Woche für Woche geht’s besser, ich werde fitter und fitter. Ich bin sehr zufrieden.“ Er hat in vier Bundesligaspielen nach seiner Rückkehr bereits drei Treffer erzielt. Ob er am Sonntag (18 Uhr) im Topspiel gegen Eintracht Frankfurt nachlegen kann?

About fussball.news

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.