Bundesliga

Rekik und Stark: Widmayer lobt perfekten Mix

on

Hertha BSC hat einen starken Saisonstart hingelegt – und kann sich neben der schnellen Offensive auch auf eine stabile Defensive (acht Gegentore) verlassen. Zwei Faktoren: Niklas Stark und Karim Rekik.

Trainer Pal Dardai freut sich: Gegen Borussia Dortmund stehen ihm am Samstag (15.30 Uhr) wieder beide Innenverteidiger Niklas Stark und Karim Rekik schmerzfrei und gesund zur Verfügung. Assistenzcoach Rainer Widmayer hob im kicker vor allem die  Unterschiedlichkeit des Duos hervor, die somit den perfekten Mix bilden: „Karim ist ein kompromissloser Zweikämpfer und hat ein gutes Aufbauspiel, Niklas ist sehr schnell und sehr kopfballstark.“

Sonderlob von Dardai für Stark

Vor allem für Stark hatte er einen Hinweis parat: „Er ist jetzt an dem Punkt, an dem er den nächsten Schritt machen muss. Auf dem Weg dahin ist er, aber er muss dranbleiben.“ Die Messlatte war die Partie gegen den FC Bayern München (2:0) am 5. Spieltag. „So will ich ihn immer sehen“, sagte Dardai und betonte den mentalen Aspekt: „Den Körper dafür hat er. Es entscheidet sich im Kopf. Er braucht für sein Spiel die letzte Gier, die letzte Konzentration. Wenn er die halten kann, hat er eine große Zukunft.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.