Bundesliga

Reif: Neuzugänge haben noch kein Bayern-Niveau erreicht

on

Der FC Bayern München belegt in der Bundesliga aktuell nur den sechsten Rang und befindet sich nach vier Spielen ohne Sieg im Krisenmodus. Experte Marcel Reif sieht auch die Einkaufspolitik als Grund dafür, dass der Rekordmeister derzeit schwächelt.

Im Sommer kamen mit Serge Gnabry und Leon Goretzka nur zwei neue Spieler zum FC Bayern. Beide hätten, so Marcel Reif im Gespräch mit der Abendzeitung München, „noch nicht“ das Niveau für den Spitzzenklub erreicht. „Von Goretzka habe ich bis jetzt viel zu wenig gesehen. Der muss erstmal richtig fit werden – dann kann man ihn beurteilen“, sagte der ehemalige Kommentator. Der zentrale Mittelfeldspieler habe sehr gute Anlagen, aber er müsse „erstmal beweisen, dass er der Bayern-Größe gewachsen ist.“

Das sagt Reif über Gnabry

Die Personalie Gnabry sieht Reif hingegen etwas optimistischer. Der 68-Jährige bezeichnete den Offensivmann als „stabilen Typ.“ Er erklärte: „Der macht auch nicht mehr, als er kann. Der ist vielseitig verwendbar, hat Lust, stellt keine großen Ansprüche.“ Reif bremste allerdings die Erwartungen: „Aber dass dir Gnabry heute die Champions League gewinnt, halte ich für relativ unwahrscheinlich. So weit ist er noch nicht.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.