Bundesliga

Reif: Bayern fehlt ein Typ wie Vidal

on

Der FC Bayern hat sich durch einen 3:1-Sieg gegen Schalke 04 am Samstagabend in der Bundesliga bis auf fünf Zähler an Borussia Dortmund gekämpft. Trotz des verdienten Erfolgs wirkte die Defensive allerdings in vielen Szenen nicht sattelfest. Marcel Reif macht ein Manko im Mittelfeld dafür verantwortlich.

„Es ist mit Leon Goretzka, Thiago Alcantara und James Rodriguez sehr luftig und optimistisch aufgestellt“, so der TV-Experte in der Sport1-Sendung ‚Doppelpass‘. „Es fehlt ein Vidal-Typ“, urteilt Reif. Gemeint ist Arturo Vidal. Der verließ die Münchner im Sommer des vergangenen Jahres nach drei Spielzeiten Richtung FC Barcelona. Der Chilene steht für das robuste Handwerk in der Spielfeldzentrale. „Auf hohem Niveau  brauchst du Typen, die eine Stabilität reinbekommen“, ist der 69-Jährige überzeugt.

Kovac sorgt sich um seinen Bart

Im Team von Trainer Niko Kovac geht es laut Reif derzeit zu oft darum, die spielerische Lösung zu finden. Dabei hat der Kroate in seiner ersten Saison auf der Bayern-Bank mehrere Versuche unternommen, die ideale Mittelfeld-Besetzung zu finden. Doch auch mit Joshua Kimmich oder Javi Martinez gelang es der Mannschaft selten, über die volle Spieldistanz defensiv sicher zu stehen. „Mein Bart wird immer grauer“, hatte Kovac am Samstagabend bei Sky im Scherz über die vergleichsweise hohe Anzahl an Gegentoren in der laufenden Saison gesagt. In 31 Pflichtspielen unter seiner Führung kassierten die Münchner insgesamt 32 Treffer.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.