1. FC Union Berlin

Rehmer erwartet gegen Union Hertha-Revanche: Hinspiel „eines Derbys nicht würdig“

on

Am heutigen Freitagabend steigt das zweite Berliner Stadtderby in der 1. Bundesliga. Das Hinspiel konnte Aufsteiger Union Berlin verdient für sich entscheiden. Marco Rehmer erwartet eine entsprechende Reaktion von Hertha BSC.

„Der Auftritt im November an der Alten Försterei war leblos und eines Derbys nicht würdig. Ich gehe mal davon aus, dass Hertha von Bruno Labbadia ordentlich gepusht wird und nicht so larifari ins Derby gehen wird wie im Hinspiel“, so der Ex-Profi gegenüber dem kicker. Der 48-Jährige hat bei beiden Hauptstadtklubs gespielt, 16 Jahre bei den Eisernen und sechs bei der Alten Dame. Die größeren Erfolge heimste er mit Hertha ein, ihr drückt Rehmer auch am Freitagabend die Daumen. Ein Derbysieg wäre womöglich auch ein versöhnlicher Schritt in einer ausnehmend turbulenten Saison.

Dank Labbadia „wieder eine Truppe auf dem Platz“

„Bei Hertha sind einige Dinge passiert, die ich im Fußball noch nicht erlebt habe: etwa die Geschichte mit Jürgen Klinsmann“, sagt Rehmer. Der einstige Bundestrainer hatte den Klub im Frühjahr Knall auf Fall verlassen und gesalzene Erde hinterlassen. Nach-Nachfolger Labbadia hat aus Sicht des Ex-Nationalspielers bereits eine Handschrift erkennbar gemacht. „Gerade von der Mentalität her, da war wieder eine Truppe auf dem Platz“, lobt Rehmer den Auftritt und klaren 3:0-Sieg bei der TSG Hoffenheim.

Union „verdient auf Platz 12“

Tabellarisch hat Hertha Union damit überholt, dennoch sind die Köpenicker mit ihrer Saison bisher sicher deutlich zufriedener. „Das Team kommt viel über Einsatz und Physis, hat sich aber spielerisch gut entwickelt und steht verdient auf Platz 12“, so Rehmer. Zuletzt habe sich der Aufsteiger achtbar gegen den FC Bayern geschlagen, unterlag wegen zwei Standardsituationen. Sechs bis sieben Punkte, schätzt der Ex-Profi, brauche Union noch, um die nächste Saison im Oberhaus planen zu können. Gegen Hertha soll laut Rehmer aber keiner hinzukommen. Er tippt auf einen Heimsieg im verwaisten Olympiastadion.

About Lars Pollmann

Lars Pollmann begann sein Autorendasein als englischsprachiger Blogger (Bleacher Report, Yellowwallpod). Seit 2018 zählt er zur Redaktion von fussball.news. Seine Leidenschaft gehört darüber hinaus dem italienischen Fußball (vor allem Inter Mailand) sowie dem Radsport.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.