Bundesliga

Rechtsverteidiger bei Hertha: Das sagt Lazaro zu seiner neuen Position

on

Der starke Saisonstart von Hertha BSC wird auch mit dem rechten Außenverteidiger Valentino Lazaro in Verbindung gebracht. Der Österreicher hat unter Trainer Pal Dardai einen Entwicklungsschritt nach vorne gemacht.

Lazaro sagte dem kicker allerdings, dass diese Position nicht seine favorisierte sei: „Rechts hinten – das ist immer noch nicht meine liebste Rolle. Aber es hat von Anfang an funktioniert.“ Der 22-Jährige überzeugt nicht nur mit neu gewonnener Zweikampfstärke (49 Prozent/vergangene Saison 33 Prozent), sondern auch mit Tempo, Dynamik und Torgefahr (ein Treffer und zwei Assists). Neuzugang Lukas Klünter muss sich daher nach enttäuschend verlaufender Vorbereitung hinten anstellen.

Dardai lobt Flexibilität

Daran wird sich bei weiteren Auftritten dieser Art wohl auch nicht viel ändern: Im letzten Spiel gegen den FC Bayern München zeigte Lazaro seine Qualität, als er sich bis zur Grundlinie durchtankte, freigespielt wurde und dann perfekt auf Ondrej Duda passte, der den Ball unhaltbar für Manuel Neuer zum 2:0-Endstand unter die Latte hämmerte. Dardai lobte die Auftritte seines Außenverteidigers – und die grundsätzlich Flexibilität: „Tino ist eigentlich ein Künstler, aber jetzt arbeitet er verdammt hart. Und ein Mix aus Arbeiter und Künstler ist das Beste für diese Position. Mal ist er in dieser Rolle Verteidiger, mal Spielmacher, mal Stürmer. Die Mannschaft braucht ihn da, das hat er verstanden.“

Klare Ansagen und Intuition als erfolgreiche Mischung

Lazaro selbst habe sich mit der Position inzwischen „angefreundet“ und erklärte: „Offensiv ist sie sowieso kein Problem. Als Flügelspieler hast du das Gefühl für den Raum – und weißt, wann du reinstartest, wenn der Seitenwechsel kommt. Und defensiv coachen mich meine Mitspieler wie Niklas Stark und Karim Rekik mit. Das hilft.“ Er vertraue dabei auch auf seine Intuition: „Ich habe schnell reingefunden. Ich spiele nach Gefühl.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.