Borussia Dortmund

Rashica zum BVB? Berater nimmt Stellung

on

Borussia Dortmund muss sich wohl oder übel auf den Abgang von Jadon Sancho vorbereiten. Einer, der als möglicher Nachfolger infrage kommen soll, ist Milot Rashica. Dessen Berater verrät durch die Blume, dass weitere Vereine die Fühler ausstrecken.

Dass Milot Rashica einer der übriggebliebenen Hoffnungsschimmer in einer fraglos katastrophalen Saison von Werder Bremen ist, wird unter anderem an seinen 14 Torbeteiligungen ersichtlich. „Es ist klar, dass so ein Spieler für viele Vereine der vier Top-Ligen in Europa interessant ist“, wird Rashicas Berater Altin Lala von den Ruhr Nachrichten zitiert.

Ausstiegsklausel für ausländische Klubs

Diese Aussagen implizieren, dass Borussia Dortmund bei weitem nicht der einzige Klub zu sein scheint, der Rashica ins Blickfeld aufgenommen hat. Der 23-Jährige soll in seinem am Weserdeich noch bis 2022 datierten Vertrag eine Ausstiegsklausel verankert haben, die allerdings nur ausländische Vereine aktivieren können.

Folgt der nächste Schritt?

Noch wird in der Causa aber viel Kaffeesatzleserei betrieben. Es scheint sogar die Möglichkeit zu bestehen, dass der SV Werder den kosovarischen Nationalspieler bei Klassenerhalt weiter beschäftigen könnte. „Milot ist 23 Jahre alt. Man muss überlegen, ob es jetzt an der Zeit ist, den nächsten Schritt zu machen“, so Lala.

About Andre Oechsner

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.