Bundesliga

Rangnick jubelt: „Leipzig hat wieder eine richtige Mannschaft!“

on

RB Leipzig gehört in der Bundesliga zu den Mannschaften der Stunde. Die Sachsen haben seit der Niederlage bei Tabellenführer Borussia Dortmund am 1. Spieltag keine Partie mehr verloren, liegen auf Platz drei. Für Ralf Rangnick liegt es vor allem am Zusammenhalt im Kader.

„Was mir gerade gefällt, ist die Entwicklung meiner Spieler zu einer verschworenen Gemeinschaft“, so der Trainer und Sportchef gegenüber Sport Bild. „Wir haben wieder eine richtige Mannschaft!“ Grundlage für diese positive Entwicklung sei ausgerechnet das schwächste Saisonspiel der Sachsen gewesen. Die große Enttäuschung nach der 2:3-Heimniederlage im Bruderduell mit RB Salzburg in der Europa League wirkte für Rangnick wie ein Katalysator. „Wir haben das Spiel genutzt, um hart mit uns ins Gericht zu gehen“, erklärt der 60-Jährige.

Salzburg-Niederlage „vielleicht Gold wert“

„Wir haben den Spielern taktische Fehler aufgezeigt und sie mit ihnen eindeutig besprochen und dementsprechend trainiert.“ Zudem habe die Niederlage die Sinne für die Verantwortung jedes einzelnen Spielers für die Gruppe geschärft, so Rangnick. „Auch dafür war die Niederlage am Ende vielleicht Gold wert.“ Auffallend ist zudem, dass Leipzig wieder den überfallartigen Fußball der ersten Bundesliga-Saison spielt. An deren Ende stand die Vize-Meisterschaft. „Rasanter, proaktiver Fußball wird immer das Credo bleiben“, verspricht Rangnick.

Längerer Ballbesitz = weniger Torgefahr

Gestützt wird die Philosophie von ständiger Analyse der Entwicklungen im Fußball. Der Schwabe gewann unter anderem durch die Weltmeisterschaft in Russland wichtige Erkenntnisse. „Unsere Untersuchungen haben ergeben, dass die Wahrscheinlichkeit, ein Tor zu erzielen, rapide sinkt, je länger eine Truppe im Ballbesitz ist“, so Rangnick. Auch deshalb steht sein Team weiterhin vor allem für hohe Qualität und Tempo im Umschaltspiel und gegen den Ball. „Wir haben Maßstäbe gesetzt“, sagt der Übergangstrainer dazu. Im kommenden Sommer übergibt er den Staffelstab an Julian Nagelsmann. Möglichst soll Leipzig dann wieder in der Champions League dabei sein.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.