Bundesliga

Rangnick als Vorbild? Beierlorzer: „Es gibt viele Punkte, die man mitnimmt!“

on

Aus Mainz berichtet fussball.news-Reporter Christopher Michel

Achim Beierlorzer hat das Traineramt beim FSV Mainz 05 am Montagnachmittag übernommen. Der 51-Jährige will dabei auch die Erfahrung aus seiner Zeit RB Leipzig einbringen. Dort konnte Beierlorzer unter Ralf Rangnick in drei Jahren einiges mitnehmen.

„Die drei Jahre in Leipzig waren eine prägende Zeit für mich“, sagte Achim Beierlorzer auf Nachfrage von fussball.news. Der neue Trainer des FSV Mainz 05 trainierte 2014 zunächst die U17, übernahm dann als Interimscoach die erste Mannschaft, führte diese ein Jahr später im Duo mit Ralf Rangnick als Co-Trainer in die Bundesliga und ging anschließend zurück in die U19. Sein Weg führte nach zwei Jahren Jahn Regensburg weiter zum 1. FC Köln und von dort aus, nur wenige Tage nach der Entlassung, zu den Rheinhessen.

Beierlorzer hat aus Leipziger Zeit einiges mitgenommen

Beierlorzers Stil kam in Köln nicht durch! Dies soll sich in Mainz nun ändern, die Leipziger Vergangenheit dabei auch eine Rolle spielen. „Es gibt viele Punkte, die ich mitgenommen habe“, gab der Coach zu. Rangnick Führungsstil sei „interessant“ zu beobachten: „Er hat viele Mosaiksteinchen, die man zunächst als gar nicht so wichtig erachtet, umgedreht. Dann merkt man, dass sie wichtig sind.“

Rangnicks akribische Arbeit als Vorbild

Rangnick habe „jedes Mosaiksteinchen“ umgedreht: „Ich habe das wahrgenommen.“ Beierlorzer wolle seinen ehemaligen Kollegen zwar nicht kopieren, aber die Dinge, „die ich für gut erachte“, mitnehmen: „Die Art und Weise, wie in Leipzig Fußball gespielt wird, nimmt die Fans mit.“ Es gehe darum, dies auch in Mainz „sichtbar“ zu machen. Beierlorzer will 100 Prozent „Leidenschaft und Einsatz“ aus dem Team herauskitzeln.

Beierlorzer will die Erfolgswahrscheinlichkeit erhöhen

Der Auftakt gegen die TSG Hoffenheim ist dabei am Sonntag (18 Uhr) natürlich eine hohe Hürde für die 05er. Beierlorzer gab zu: „Ergebnisse sind nicht immer trainierbar.“ Doch man könne die Wahrscheinlichkeit erhöhen, „erfolgreich zu sein“. Daran will sich der Trainer der Mainzer vor allem richtigen: „Ich hoffe vor allem, dass ich das aus meiner Zeit in Leipzig mitnehmen kann.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.