Bundesliga

Rangnick als entscheidender Faktor für Forsberg-Verbleib

on

Emil Forsberg hat bei RB Leipzig wieder zur Form, die ihn 2016/17 so stark gemacht hat, zurückgefunden. Sein Verbleib und Leistungssprung sind vor allem mit Trainer Ralf Rangnick in Verbindung zu bringen.

Das Verhältnis zu Vorgänger Ralph Hasenhüttl galt am Ende als angespannt. Hätte der Österreicher sein Amt weiter ausgeführt in Leipzig, wäre Forsberg wohl gewechselt. Die Situation änderte sich mit der Rückkehr von Rangnick auf den Trainerstuhl, wie er bei Sport Bild verriet: „Als er Trainer geworden ist, war meine Entscheidung klar, dass ich bei RB bleibe.“

Rangnick macht Forsberg besser

Der Schwede begründete, woran das liegt: „Ich weiß, dass ich unter Ralf besser werde und dass sich die Mannschaft in der Tabelle wieder nach oben entwickeln wird.“ Forsberg und Rangnick seien in ihrer Einstellung „ähnliche Typen, auf der gleichen Wellenlänge. Wir denken beide groß und wollen immer das Maximum.“

RB verfolgt große Ziele

Der Mittelelfeldspieler möchte mit RB bei den „ganz großen Spielen“ dabei sein: „Und das möchte Rangnick auch.“ Der Erfolg stehe kompromisslos immer an „erster Stelle!“ Ein Abgang ist somit „tatsächlich abgehakt“, der Coach wisse genau, „wie er mich am besten auf dem Platz einsetzt.“ Er spiele jetzt auf der „zentralen 10. Das ist eine Super-Position für mich.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.