International

Rakitic: „Es ist, als ob Messi einen anderen Sport spielt“

on

Lionel Messi hat keinen seiner letzten 27 Torschüsse im Netz untergebracht und drei Ligaspiele in Folge nicht getroffen. Man muss mehr als sechs Jahre zurückgehen, um eine Serie mit vier Spielen ohne Torerfolg des Argentiniers zu finden. Ivan Rakitic bewundert seinen Mannschaftskameraden mit großen Worten.

Der Weltfußballer sei fraglos sowohl der beste Spieler, mit dem er jemals gespielt hat, als auch der beste, gegen den er jemals spielen musste, so der Kroate gegenüber dem Internetportal Bleacher Report. „Gegen ihn zu spielen, gegen ihn zu verteidigen ist so schwer, es ist, als ob er einen anderen Sport spielt.“ Seit fünfeinhalb Jahren gehen Rakitic und Messi gemeinsam für den FC Barcelona an den Start, für den Vizeweltmeister ist es eine ganz spezielle Zeit.

„Der Beste aller Zeiten“

Immer dann, wenn es um Messi geht, bleibt auch die Frage nicht aus, ob der Angreifer von Barca nicht gar der beste Spieler aller Zeiten sei. „Ich denke, dass es in jedem Moment besondere Spieler gegeben hat“, leitet Rakitic seine Antwort diplomatisch ein. In jedem Fall aber sei Messi der beste der vergangenen 15 Jahre gewesen. „Und meiner Meinung nach ist er auch der Beste aller Zeiten“, lässt sich der Mittelfeldmann dann doch entlocken. Dank des Argentiniers soll es dieses Jahr auch nach fünfjähriger Durststrecke wieder mit dem Gewinn der Champions League klappen.

Offen für Neymar-Rückkehr

Den letzten Titel holte Barca mit dem legendären MSN-Sturmtrio aus Messi, Luis Suarez und Neymar. Immer wieder gibt es Gerüchte um eine Rückkehr des Brasilianers von Paris Saint-Germain. Rakitic würde die begrüßen. „Er ist ein guter Freund und ich möchte, dass er glücklich ist. Denn, wenn er glücklich ist, ist er einer der besten Spieler auf dem Planeten.“ Einen solchen würde der frühere Schalker beim FC Barcelona mit Kusshand wieder begrüßen.

About Lars Pollmann

Lars Pollmann begann sein Autorendasein als englischsprachiger Blogger (Bleacher Report, Yellowwallpod). Seit 2018 zählt er zur Redaktion von fussball.news. Seine Leidenschaft gehört darüber hinaus dem italienischen Fußball (vor allem Inter Mailand) sowie dem Radsport.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.