Bundesliga

Rajkovic nicht verpflichtet: Eintracht beim Trapp-Deal offenbar sicher

on

Kehrt Kevin Trapp in diesem Sommer endgültig zu Eintracht Frankfurt zurück? Die Verantwortlichen sind offenbar überzeugt davon, sich bald mit Paris Saint-Germain einigen zu können.

Eintracht Frankfurt hat ein Problem: Die Personalie Kevin Trapp steht bei Paris Saint-Germain nicht ganz oben auf der Prioritätenliste und so müssen sich die Hessen weiterhin gedulden. Unruhe bricht deshalb allerdings keine aus, auch das Werben des FC Porto macht niemanden nervös im Lager der Eintracht. Mit Antero Henrique arbeitet zwar der ehemalige Sportchef von Paris Saint-Germain bei den Portugiesen. Allerdings zieht es Trapp nach seinem Leihjahr bei der Eintracht endgültig zurück in die Bundesliga.

Eintracht hätte Rajkovic holen können

Die Frankfurter sind sich dabei im Poker offenbar sicher. Nach kicker-Informationen hätte der Europa-League-Halbfinalist der Vorsaison bei Predrag Rajkovic zugreifen können. Der als sehr talentiert geltende Serbe wechselte Ende Juni jedoch von Maccabi Tel Aviv zu Stade Reims. Das Ziel der Eintracht ist somit eindeutig klar: Trapp soll unbedingt kommen. Doch an eine zeitnahe Einigung mit PSG ist in dieser Causa derzeit wohl nicht zu denken. Die Frankfurter gehen wohl ein Stück weit ins Risiko und bestreiten die ersten Pflichtspiele in der Qualifikation zur Europa League höchstwahrscheinlich ohne den 29 Jahre alten Saarländer.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.